Jesus-Statue nach Blitzschlag abgebrannt

+
Die “King of Kings“-Statue in Flammen

Monroe/USA - In den USA ist eine knapp 19 Meter hohe Jesus-Figur, ein Wahrzeichen der Region, von einem Blitz getroffen worden und bis auf den Stahlrahmen abgebrannt.

Die zwölf Meter breite “King of Kings“-Statue stand seit 2004 vor einer evangelikalen Kirche im Südwesten des US-Staats Ohio und bestand aus Plastikschaum und Faserglas. Das Feuer habe sich von der Statue, die an einer Schnellstraße stand, auf ein anliegendes Amphitheater ausgebreitet, dort aber nur den Dachboden erfasst, sagte ein Polizeisprecher am Dienstag.

Sehenswürdigkeiten: Wie gut kennen Sie die Welt?

Sehenswürdigkeiten: Wie gut kennen Sie die Welt?

Die “King of Kings“-Statue, die Jesus mit ausgestreckten Armen zeigte, galt als Wahrzeichen des südwestlichen Ohios und zog viele Besucher an. Mit der etwa 250.000 Dollar (knapp 204.000 Euro) teuren Skulptur wolle er Leuten helfen, sie nicht beeindrucken, hatte Lawrence Bishop, der Stifter der Statue, 2004 gesagt.

DAPD

Werder-Training am Dienstag

Werder-Training am Dienstag

Hochgeschlossen ist das neue Sexy

Hochgeschlossen ist das neue Sexy

Strick, Flausch, Promis - Berliner Fashion Week startet

Strick, Flausch, Promis - Berliner Fashion Week startet

53. Sixdays in Bremen - der Montag  

53. Sixdays in Bremen - der Montag  

Meistgelesene Artikel

Affe beim Sex mit Hirschkuh ertappt

Affe beim Sex mit Hirschkuh ertappt

Intimrasur im Schaufenster: Sie nimmt Amts-Anordnung wörtlich

Intimrasur im Schaufenster: Sie nimmt Amts-Anordnung wörtlich

Sturmfluten im Norden, Glätte im Süden

Sturmfluten im Norden, Glätte im Süden

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Kommentare