Jemen: Entführte Kinder zurück in Deutschland

+
Die beiden Töchter der im Jemen entführten Familie aus Sachsen sind befreit worden.

Dresden - Die befreiten Mädchen, die mit ihrer Familie im Jemen entführt worden waren, sind wohlbehalten zurück in Deutschland. Ihre Angehörigen in Sachsen bangen weiter um die Eltern und den Bruder.

Lesen Sie dazu auch:

Befreite Kinder aus dem Jemen auf dem Heimweg

Jemen: Drittes Kind vermutlich tot

Jemen: Entführte deutsche Kinder befreit

Die beiden im Jemen freigekommenen deutschen Kinder sind nach Medieninformationen wohlbehalten zurück in Deutschland. Eine Maschine der Flugbereitschaft der Bundeswehr mit den beiden Mädchen an Bord landete am Mittwochnachmittag in Dresden, wie die “Sächsische Zeitung“ (Donnerstagausgabe) berichtete. Demnach sind die beiden sechs- und vierjährigen Mädchen gesund und weder unterernährt noch sonnenverbrannt.

Die im Jemen entführte Familie aus Sachsen.

Es gilt als möglich, dass die Kinder schon seit Monaten von ihren Eltern getrennt sind. Das ältere der beiden Mädchen verstehe noch ein bisschen Deutsch, beide Kinder sprächen Arabisch, berichtete die Zeitung. Angehörige der Familie aus Sachsen befürchten, dass der ebenfalls entführte zweijährige Bruder der Mädchen tot ist; auch das Schicksal der Eltern ist unklar. Die sechsjährige Lydia und die vierjährige Anne waren am Dienstag in Saudi-Arabien an eine deutsche Delegation übergeben worden.

dapd

Das könnte Sie auch interessieren

Tag der offenen Tür im Kindergarten Haendorf

Tag der offenen Tür im Kindergarten Haendorf

Erntefest im Kindergarten Scholen

Erntefest im Kindergarten Scholen

Miss Freimarkt 2004 - 2017

Miss Freimarkt 2004 - 2017

Miss Freimarkt 2004 - 2017

Miss Freimarkt 2004 - 2017

Meistgelesene Artikel

Großmutter und Polizisten getötet: 25-Jähriger vor Gericht

Großmutter und Polizisten getötet: 25-Jähriger vor Gericht

Verheerende Waldbrände in Portugal - mehr als 30 Tote

Verheerende Waldbrände in Portugal - mehr als 30 Tote

Ex-Hurrikan „Ophelia“: Drei Todesopfer - Sturm zieht weiter nach Schottland

Ex-Hurrikan „Ophelia“: Drei Todesopfer - Sturm zieht weiter nach Schottland

Menschenfressender Tiger in Indien getötet

Menschenfressender Tiger in Indien getötet

Kommentare