Jedes dritte Flugzeug in Frankfurt enteist

+
Pro Passagiermaschine sind mehrere Enteisungsfahrzeuge im Einsatz. Foto: Alexander Heinl

Frankfurt/Main (dpa) - Bei Minustemperaturen ist am Frankfurter Flughafen fast jedes dritte Flugzeug vor dem Start enteist worden. Von 180 Abflügen bis zum Mittag seien 50 betroffen gewesen, sagte ein Sprecher des Flughafenbetreibers Fraport.

Wegen des Enteisens mit Auftauflüssigkeit sei es zu einigen Verspätungen gekommen. Enteist werden die Maschinen, um die Aerodynamik der Flügel und die Beweglichkeit der Klappen sicherzustellen, wie der Sprecher sagte. Ob die Prozedur nötig ist, hänge von der Temperatur und der Luftfeuchtigkeit ab. Die Entscheidung treffe stets der Pilot.

Alle Bahnen am Flughafen waren am Montag schnee- und eisfrei. Am Sonntag hatte es 67 Annullierungen, Verspätungen und Umleitungen gegeben, weil Bahnen von Schnee geräumt werden mussten. Außerdem waren die Abstände zwischen den Flugzeugen bei Starts und Landungen wegen starken Windes und schlechter Sicht vergrößert worden.

Enteisung

Das könnte Sie auch interessieren

Bayern-Fest bei Heynckes' Europa-Comeback - 3:0 gegen Celtic

Bayern-Fest bei Heynckes' Europa-Comeback - 3:0 gegen Celtic

Werder auf dem Freimarkt

Werder auf dem Freimarkt

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

Bild von gewildertem Nashorn ist Wildlife-Foto des Jahres

Bild von gewildertem Nashorn ist Wildlife-Foto des Jahres

Meistgelesene Artikel

Experten angespannt: Asteroid raste auf Erde zu - und verfehlte sie nur knapp

Experten angespannt: Asteroid raste auf Erde zu - und verfehlte sie nur knapp

Pechvogel-Frau landet einen viralen Hit mit dem Versuch, ihr Handy zu retten

Pechvogel-Frau landet einen viralen Hit mit dem Versuch, ihr Handy zu retten

Zu Fuß von Hamburg nach Shanghai: Extremsportler bricht sich beide Füße

Zu Fuß von Hamburg nach Shanghai: Extremsportler bricht sich beide Füße

Gericht: Strafbefehle müssen in Sprache des Empfängers übersetzt werden

Gericht: Strafbefehle müssen in Sprache des Empfängers übersetzt werden

Kommentare