Jedes dritte Flugzeug in Frankfurt enteist

+
Pro Passagiermaschine sind mehrere Enteisungsfahrzeuge im Einsatz. Foto: Alexander Heinl

Frankfurt/Main (dpa) - Bei Minustemperaturen ist am Frankfurter Flughafen fast jedes dritte Flugzeug vor dem Start enteist worden. Von 180 Abflügen bis zum Mittag seien 50 betroffen gewesen, sagte ein Sprecher des Flughafenbetreibers Fraport.

Wegen des Enteisens mit Auftauflüssigkeit sei es zu einigen Verspätungen gekommen. Enteist werden die Maschinen, um die Aerodynamik der Flügel und die Beweglichkeit der Klappen sicherzustellen, wie der Sprecher sagte. Ob die Prozedur nötig ist, hänge von der Temperatur und der Luftfeuchtigkeit ab. Die Entscheidung treffe stets der Pilot.

Alle Bahnen am Flughafen waren am Montag schnee- und eisfrei. Am Sonntag hatte es 67 Annullierungen, Verspätungen und Umleitungen gegeben, weil Bahnen von Schnee geräumt werden mussten. Außerdem waren die Abstände zwischen den Flugzeugen bei Starts und Landungen wegen starken Windes und schlechter Sicht vergrößert worden.

Enteisung

Das Aus für die klassische Küche

Das Aus für die klassische Küche

Trump nimmt Amtsgeschäfte auf

Trump nimmt Amtsgeschäfte auf

Prinzessin Caroline von Monaco feiert 60. Geburtstag

Prinzessin Caroline von Monaco feiert 60. Geburtstag

Mega-Zoff nach Ekel-Prüfung - So war Tag Zehn im Dschungelcamp

Mega-Zoff nach Ekel-Prüfung - So war Tag Zehn im Dschungelcamp

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Pilotenfehler soll zu Absturz geführt haben

Pilotenfehler soll zu Absturz geführt haben

Der Letzte, der den Mond betrat: US-Astronaut Eugene Cernan ist tot

Der Letzte, der den Mond betrat: US-Astronaut Eugene Cernan ist tot

Kommentare