Sogar Schnee möglich

Ostereiersuche bei kühlem und nassem Wetter

+
Kindergartenkinder tauschen während der traditionellen Haseneiersuche am Goethe Gartenhaus in Weimar ihre "Beute" miteinander. Foto: Candy Welz

Offenbach (dpa) - Die Ostereiersuche wird in diesem Jahr vielerorts eine nasse Angelegenheit. Tief "Otto" macht den Gang an die frische Luft am Ostersonntag jedenfalls wenig einladend. Bei wechselnder und vielfach starker Bewölkung kommt es wiederholt zu Schauern.

Im Nordosten gibt es vereinzelt auch kurze Graupel-Gewitter. In den Kammlagen fällt Schnee. Die Höchsttemperaturen erreichen nur noch 8 bis 13 Grad.

Am Ostermontag dürfte sich im Nordosten Deutschlands so mancher verwundert die Augen reiben. Dort kann es zu einer kurzzeitigen Schneedecke kommen, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) in Offenbach weiter mitteilte. Bei Temperaturen von 5 bis 12 Grad können die Niederschläge auch im höheren Bergland oberhalb von 500 Metern als Schnee fallen.

Der mäßige West- bis Nordwestwind bleibt stark böig. Nur an der Ostsee und im Südwesten ist er etwas schwächer. Im höheren Bergland treten Sturmböen auf.

Am Dienstag wird dann Hoch "Pia" wetterbestimmend. Es bleibt aber kühl. Verbreitet gibt es wieder Nachtfröste.

Das könnte Sie auch interessieren

Ausbildungsbörse an den BBS Verden

Ausbildungsbörse an den BBS Verden

Sieben Tipps, wie Sie im Job gleich viel sympathischer wirken

Sieben Tipps, wie Sie im Job gleich viel sympathischer wirken

Millionäre packen aus: Mit diesen fünf Tipps werden Sie reich

Millionäre packen aus: Mit diesen fünf Tipps werden Sie reich

60 Jahre Mercedes 300 SL Roadster

60 Jahre Mercedes 300 SL Roadster

Meistgelesene Artikel

Dieser Schamane denkt, er kann mit Krokodilen schwimmen - kurze Zeit später ist er tot

Dieser Schamane denkt, er kann mit Krokodilen schwimmen - kurze Zeit später ist er tot

17-Jährige geht feiern, lässt ihr Baby eine Woche lang allein - es verhungert

17-Jährige geht feiern, lässt ihr Baby eine Woche lang allein - es verhungert

Chihuahua frisst schlafendem Besitzer zwei Zehen ab

Chihuahua frisst schlafendem Besitzer zwei Zehen ab

Nach Erdbeben in Mexiko: „Frida“-Wunder bleibt aus

Nach Erdbeben in Mexiko: „Frida“-Wunder bleibt aus

Kommentare