Hornstoß in der Magengegend

Japanischer Torero von Stier getötet

+

Tokio - Ein japanischer Torero ist von seinem eigenen Stier aufgespießt und tödlich verletzt worden. Rikiya Tomi habe einen Hornstoß in der Magengegend erlitten, teilte die Polizei am Mittwoch mit.

Das Unglück geschah, als der 40-Jährige mit dem Stier in einer Arena auf der Insel Tokunoshima trainierte, wie die Nachrichtenagentur Kyodo meldete.

Der rund 1100 Kilogramm schwere Bulle hatte im April bereits den Vater des Stierkämpfers angegriffen und ihm die Rippen gebrochen. Die rund 1300 Kilometer südwestlich von Tokio gelegene Insel ist für ihre Stierkampftradition bekannt.

dpa

Trump: Lösung im Nahost-Konflikt kann Region befrieden

Trump: Lösung im Nahost-Konflikt kann Region befrieden

Viele Tote bei Anschlag in Manchester - Täter ermittelt

Viele Tote bei Anschlag in Manchester - Täter ermittelt

Ajax gegen Man United: Ein "Giganten-Duell" im Schatten des Terrors

Ajax gegen Man United: Ein "Giganten-Duell" im Schatten des Terrors

Lkw-Unfall an Stauende in Oyten

Lkw-Unfall an Stauende in Oyten

Meistgelesene Artikel

Rätsel gelöst: Das steckt hinter der unheimlichen Riesen-Kreatur

Rätsel gelöst: Das steckt hinter der unheimlichen Riesen-Kreatur

Rätsel bei Google Maps: Liegt da ein Airbus im Main?

Rätsel bei Google Maps: Liegt da ein Airbus im Main?

Auto rast am Times Square in Gruppe von Fußgänger

Auto rast am Times Square in Gruppe von Fußgänger

Fahrer vom Times Square stand möglicherweise unter Drogeneinfluss

Fahrer vom Times Square stand möglicherweise unter Drogeneinfluss

Kommentare