Japaner steht wegen Nacktfoto vor Gericht

+
Tokio.

Tokio - Weil er im vergangenen Jahr bei einem Fotoshooting auf einem Friedhof eine Frau nackt fotografierte, steht ein japanischer Fotograf vor Gericht. Ihm droht eine Haftstrafe.

Ein japanischer Fotograf muss sich seit Donnerstag für ein Foto einer nackten Frau auf einem Grabstein vor Gericht verantworten. Kishin Shinoyama wird öffentliche Unsittlichkeit und Missachtung einer religiösen Einrichtung vorgeworfen.

Im Oktober 2008 schoss er ein Bild, für das ein Model nackt auf dem Tokioter Aoyama Friedhof posierte. Ihm drohen bis zu sechs Monate Haft oder eine Strafe von 300.000 Yen (2.700 Euro). Das Shooting auf dem Friedhof war Teil seines 2009 veröffentlichten Fotoprojekts “No Nude by Kishin 20XX“.

DAPD

Das könnte Sie auch interessieren

Hier müssen Sie jetzt draufzahlen - und wo Sie viel sparen können

Hier müssen Sie jetzt draufzahlen - und wo Sie viel sparen können

Neue FC-Bayern-Dienstwagen: Ein Star erstaunlich PS-bescheiden - ein anderer fährt Hybrid

Neue FC-Bayern-Dienstwagen: Ein Star erstaunlich PS-bescheiden - ein anderer fährt Hybrid

Diese 10 Dinge sollten Sie aus Ihrer Küche entfernen

Diese 10 Dinge sollten Sie aus Ihrer Küche entfernen

Entwarnung nach Terrorangst in Londons Einkaufsviertel

Entwarnung nach Terrorangst in Londons Einkaufsviertel

Meistgelesene Artikel

Charles Manson ist tot: Mörder, Sektenführer und perverse Pop-Ikone

Charles Manson ist tot: Mörder, Sektenführer und perverse Pop-Ikone

10.000 Fälle betroffen: Daten in britischem Labor manipuliert

10.000 Fälle betroffen: Daten in britischem Labor manipuliert

US-Talkmaster soll sich nackt vor Kolleginnen gezeigt haben

US-Talkmaster soll sich nackt vor Kolleginnen gezeigt haben

Schüsse bei Streit in China: Drei Tote, sechs Verletzte

Schüsse bei Streit in China: Drei Tote, sechs Verletzte

Kommentare