Jugendliche zwei Jahre lang festgehalten

Japaner soll Mädchen verschleppt und gefangen gehalten haben

Tokio - Ein Japaner soll ein Mädchen verschleppt und zwei Jahre lang gefangen gehalten haben - doch dann gelang der Jugendlichen die Flucht. Nun wurde der 23-Jährige festgenommen.

Ein 23 Jahre alter Japaner, der ein Mädchen entführt und zwei Jahre lang festgehalten haben soll, ist am Donnerstag festgenommen worden. Gegen ihn werde wegen des Verdachts der Entführung ermittelt, berichtete die Nachrichtenagentur Kyodo unter Berufung auf die Polizei. Der Mann soll zugegeben haben, die heute 15-Jährige verschleppt zu haben.

Das Mädchen konnte sich am Sonntag aus der Wohnung des Mannes in Tokio befreien, als der Mann beim Einkaufen war. Die 15-Jährige meldete sich sofort bei ihrer Mutter und bei der Polizei. Das Mädchen war im März 2014 verschwunden. Der junge Mann soll das Mädchen zuerst in Chiba östlich der japanischen Hauptstadt und später in Tokio als gefangenhalten haben, jeweils in seiner Wohnung. In der Zeit soll er seinen Universitätsabschluss gemacht haben. Laut Medienberichten überlegt die Chiba-Universität, ihm das Diplom abzuerkennen.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa (Symbolbild)

Das könnte Sie auch interessieren

Bild von gewildertem Nashorn ist Wildlife-Foto des Jahres

Bild von gewildertem Nashorn ist Wildlife-Foto des Jahres

Xi Jinping warnt vor Gefahren für China

Xi Jinping warnt vor Gefahren für China

Sparsam arbeiten: So pariert man ein Rinderfilet

Sparsam arbeiten: So pariert man ein Rinderfilet

Citroën C3 Aircross im Test: Aufbruch ins Abenteuerland

Citroën C3 Aircross im Test: Aufbruch ins Abenteuerland

Meistgelesene Artikel

Norwegische Polizei gleicht Madsens DNA mit alten Fällen ab

Norwegische Polizei gleicht Madsens DNA mit alten Fällen ab

Japan: Mann begeht Suizid wegen Überarbeitung

Japan: Mann begeht Suizid wegen Überarbeitung

Chance genutzt: Häftlinge flüchten bei Mittagessen mit dem Papst

Chance genutzt: Häftlinge flüchten bei Mittagessen mit dem Papst

Frauen dürfen nach Schönheits-OP nicht ausreisen: Keine Ähnlichkeit mit Passbild mehr

Frauen dürfen nach Schönheits-OP nicht ausreisen: Keine Ähnlichkeit mit Passbild mehr

Kommentare