Unglück jährt sich zum zweiten Mal

Japan gedenkt Opfern der Tsunami-Katastrophe

+
Japan hat am Montag mit einer Schweigeminute der fast 19.000 Toten des schweren Erdbebens und des Tsunamis vor zwei Jahren gedacht. An einer Gedenkfeier in Tokio nahmen auch Kaiser Akihito und Kaiserin Michiko teil.

Tokio - Japan hat am Montag mit einer Schweigeminute der fast 19.000 Toten des schweren Erdbebens und des Tsunamis vor zwei Jahren gedacht.

An einer Gedenkfeier in Tokio nahmen auch Kaiser Akihito und Kaiserin Michiko teil. Punkt 14.46 Uhr (Ortszeit) schwiegen alle Anwesenden. Das war der Zeitpunkt, an dem am 11. März 2011 das Beben der Stärke 9,0 den Nordosten Japans erschütterte.

Bilder: Japan gedenkt Opfern der Tsunami-Katastrophe

Bilder: Japan gedenkt Opfern der Tsunami-Katastrophe

Es war das stärkste Beben, das je in Japan registriert wurde. Es löste einen Tsunami aus, der ganze Küstenorte wegspülte und auch im Atomkraftwerk Fukushima in drei Reaktoren zur Kernschmelze führte. Mehr als 100.000 Menschen mussten in Sicherheit gebracht werden und ihre Häuser verlassen.

AP

Abgeordnete dürfen deutsche Soldaten in Konya besuchen

Abgeordnete dürfen deutsche Soldaten in Konya besuchen

Merkel, Trump und Co. beim G7-Gipfel auf Sizilien: Die Bilder

Merkel, Trump und Co. beim G7-Gipfel auf Sizilien: Die Bilder

Mit kurzer Hose ins Büro? Zehn Outfit-Fails im Sommer

Mit kurzer Hose ins Büro? Zehn Outfit-Fails im Sommer

Edel, sexy, elegant: So präsentierten sich die Stars bei der amfAR-Gala 

Edel, sexy, elegant: So präsentierten sich die Stars bei der amfAR-Gala 

Meistgelesene Artikel

Erschossener Elefant fällt um - und tötet Jäger

Erschossener Elefant fällt um - und tötet Jäger

Kinderwunsch? Arzt half wohl mit seinem Sperma

Kinderwunsch? Arzt half wohl mit seinem Sperma

Lehrerin kürt Siebtklässlerin zur „Terroristen-Kandidatin“

Lehrerin kürt Siebtklässlerin zur „Terroristen-Kandidatin“

Steuerfahnder heben illegale Tabakfabrik aus

Steuerfahnder heben illegale Tabakfabrik aus

Kommentare