Als Tonpuppe aufgegeben

Japan: Frau verschickt Leiche per Post

Tokio - In Japan hat sich eine Frau einer Leiche per Post entledigt.

In Japan hat sich eine Frau einer Leiche per Post entledigt. Die Brasilianerin mit japanischen Wurzeln soll in Osaka eine frühere Schulkameradin in deren Wohnung umgebracht und bei einem Kurierdienst als „Tonpuppe“ in einem zwei Meter langen Karton aufgegeben haben, wie japanische Zeitungen am Mittwoch berichteten.

Adressat der „Post-Leiche“ war eine chinesische Bekannte in Tokio, mit der sie zusammen wohnte und vermutlich gemeinsam die Leiche später in einem unter dem Namen des Opfers gemieteten Lagerraum verstaute. Die Brasilianerin habe daraufhin die Identität der Toten angenommen, ihren Pass gefälscht und sei kurz darauf nach Schanghai ausgereist. Dort habe sie sich den Behörden gestellt.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

„Rock das Ding“-Festival: 2000 Leute feiern in Balge

„Rock das Ding“-Festival: 2000 Leute feiern in Balge

NDR-Sommertour: Bekanntgabe der Stadtwette

NDR-Sommertour: Bekanntgabe der Stadtwette

Auf Gewitter folgt Hitze: "Yvonne" bringt bis zu 38 Grad

Auf Gewitter folgt Hitze: "Yvonne" bringt bis zu 38 Grad

Die frei stehende Badewanne

Die frei stehende Badewanne

Meistgelesene Artikel

Strände an der Costa Blanca gesperrt: Fischbisse geben Rätsel auf - Kinder werden verletzt

Strände an der Costa Blanca gesperrt: Fischbisse geben Rätsel auf - Kinder werden verletzt

Rothschild-Erbin: Unfall riss Tochter Iris (15) aus dem Leben

Rothschild-Erbin: Unfall riss Tochter Iris (15) aus dem Leben

Ärger bei „Carmen Nebel“: Loona trauert um Costa Cordalis - Moderatorin wimmelt sie eiskalt ab

Ärger bei „Carmen Nebel“: Loona trauert um Costa Cordalis - Moderatorin wimmelt sie eiskalt ab

Gewaltige Feuer in der Arktis: Experten befürchten dramatische Kettenreaktion

Gewaltige Feuer in der Arktis: Experten befürchten dramatische Kettenreaktion

Kommentare