Winterchaos

Jahrhundertschnee in Österreich

Schnee Österreich
1 von 26
Ungewöhnlich starke Schneefälle legen derzeit Teile Österreichs lahm. Vor allem in Osttirol und Kärnten ist die Lage extrem.
Schnee Österreich
2 von 26
Ungewöhnlich starke Schneefälle legen derzeit Teile Österreichs lahm. Vor allem in Osttirol und Kärnten ist die Lage extrem.
Schnee Österreich
3 von 26
Ungewöhnlich starke Schneefälle legen derzeit Teile Österreichs lahm. Vor allem in Osttirol und Kärnten ist die Lage extrem.
Schnee Österreich
4 von 26
Ungewöhnlich starke Schneefälle legen derzeit Teile Österreichs lahm. Vor allem in Osttirol und Kärnten ist die Lage extrem.
Schnee Österreich
5 von 26
Ungewöhnlich starke Schneefälle legen derzeit Teile Österreichs lahm. Vor allem in Osttirol und Kärnten ist die Lage extrem.
Schnee Österreich
6 von 26
Ungewöhnlich starke Schneefälle legen derzeit Teile Österreichs lahm. Vor allem in Osttirol und Kärnten ist die Lage extrem.
Schnee Österreich
7 von 26
Ungewöhnlich starke Schneefälle legen derzeit Teile Österreichs lahm. Vor allem in Osttirol und Kärnten ist die Lage extrem.
Schnee Österreich
8 von 26
Ungewöhnlich starke Schneefälle legen derzeit Teile Österreichs lahm. Vor allem in Osttirol und Kärnten ist die Lage extrem.

Kärnten - Ungewöhnlich starke Schneefälle legen derzeit Teile Österreichs lahm. Vor allem in Osttirol und Kärnten ist die Lage extrem.

Die Wetterkapriolen haben in Teilen Österreichs am Montag erneut gravierende Probleme verursacht. In der Steiermark und in Kärnten waren nach Angaben der Energieversorger rund 17.000 Haushalte ohne Strom. Unter der großen Schnee- und Eislast stürzten immer wieder Bäume auf die Stromleitungen, sagte der Sprecher der Energie Steiermark, Urs Harnik-Lauris. „Die Reparaturarbeiten in dem teils unwegsamen Gelände sind schwierig und gefährlich.“ In Kärnten sind zudem zahlreiche Straßen wegen Lawinengefahr gesperrt. Das erschwere die Reparatur zusätzlich, sagte der Sprecher des Energieversorgers Kelag, Josef Stocker.

Das Unternehmen gleiche einer Sisyphusarbeit, da auf wieder instand gesetzte Leitungen an anderer Stelle Bäume stürzten. Es sei nicht möglich zu sagen, wann sich die Lage wieder entspanne. Im Süden Österreichs waren zuletzt immense Schneemengen gefallen. Der Niederschlag war am Sonntag teils in Regen übergegangen.

dpa

Einzelkritik: Delaney lässt sein Potential aufblitzen

Bremen - Ein bisschen Licht, viel Schatten: Die Werder-Spieler zeigten bei der 1:2-Niederlage gegen Borussia Dortmund höchst unterschiedliche …
Einzelkritik: Delaney lässt sein Potential aufblitzen

XXL-Faschingsparty in Bothel

Hunderte Karnevalisten kamen zur großen Faschingsparty nach Bothel. Das bunte Partyvolk feierte die ganze Nacht in ihren fantasievollen Kostümen. 
XXL-Faschingsparty in Bothel

Werder-Training am Sonntag

Nach der 1:2-Niederlage gegen Borussia Dortmund trainierte Werder Bremen unter der Aufsicht von Trainer Alexander Nouri am Sonntag in der Kälte.
Werder-Training am Sonntag

Januar-Auktion des Hannoveraner Verbandes Verden

In der ersten Auktion des Jahres in der Verdener Niedersachsenhalle vom Samstag wurden über den Hannoveraner Verband die „Stars von morgen“ angeboten …
Januar-Auktion des Hannoveraner Verbandes Verden

Meistgelesene Artikel

Nach Amokfahrt: Säugling erliegt seinen Verletzungen

Nach Amokfahrt: Säugling erliegt seinen Verletzungen

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote