15 Jahre nach Mord: Deutscher festgenommen

Kaiserslautern - Fast 15 Jahre nach dem Sexualmord an einer Rentnerin in den Niederlanden ist ein Mann aus Kaiserslautern unter dringendem Tatverdacht festgenommen worden.

Der 50-Jährige soll am 5. Dezember 1994 im niederländischen Heerlen die 72 Jahre alte Frau in ihrer Wohnung vergewaltigt und erwürgt haben, wie die Staatsanwaltschaft am Mittwoch in Kaiserslautern mitteilte.

Auf seine Spur führte eine DNA-Analyse: Das aus Spermaspuren am Tatort gewonnene DNA-Profil deckte sich mit einem Profil, das die deutsche Polizei 1999 wegen anderer Straftaten von dem Verdächtigen angefertigt hatte. Der vielfach vorbestrafte Mann, der nach der Festnahme vom Dienstag in Untersuchungshaft sitzt, hat sich noch nicht zu dem Vorwurf geäußert. Bei dem Opfer handelte es sich um eine verarmte Rentnerin, die allein in einem zum Abbruch vorgesehenen Haus lebte.

Warum sich der Deutsche in der Stadt aufgehalten habe, wüssten die Ermittler nicht, sagte der Leitende Oberstaatsanwalt. Nach seinen Angaben ist der wegen Diebstählen und Körperverletzungen vorbestrafte Mann bei der Staatsanwaltschaft Kaiserslautern seit vielen Jahren bekannt. Der grenzüberschreitenden DNA-Abgleich war möglich geworden, weil Deutschland, die Niederlande und acht andere europäische Staaten 2005 im “Prümer Vertrag“ vereinbart hatten, dass sie wechselseitig auf ihre Analysedateien zugreifen können.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Entwarnung nach Großeinsatz in Manchester

Entwarnung nach Großeinsatz in Manchester

Obama grenzt sich von Trump ab - ohne ihn zu erwähnen

Obama grenzt sich von Trump ab - ohne ihn zu erwähnen

Kreisverbandsschützenfest in Oerdinghausen

Kreisverbandsschützenfest in Oerdinghausen

Manchester-Stars feiern bewegenden Sieg

Manchester-Stars feiern bewegenden Sieg

Meistgelesene Artikel

Rätsel bei Google Maps: Liegt da ein Airbus im Main?

Rätsel bei Google Maps: Liegt da ein Airbus im Main?

Auto rast am Times Square in Gruppe von Fußgänger

Auto rast am Times Square in Gruppe von Fußgänger

Fahrer vom Times Square stand möglicherweise unter Drogeneinfluss

Fahrer vom Times Square stand möglicherweise unter Drogeneinfluss

Mutiges Selfie: So etwas würden sich nur wenige Frauen trauen

Mutiges Selfie: So etwas würden sich nur wenige Frauen trauen

Kommentare