USA: 86 Jahre Knast für Wissenschaftlerin

New York - Eine in den USA ausgebildete pakistanische Wissenschaftlerin ist am Donnerstag in New York wegen versuchter Tötung von US-Agenten und -Offizieren zu 86 Jahren Haft verurteilt worden.

Der Schuldspruch war bereits im Februar erfolgt, er hatte heftige Proteste in Pakistan ausgelöst. Die Frau war im Juli 2008 als Anhängerin von Al-Kaida in Afghanistan festgenommen und in die USA gebracht worden. Dem Urteil zufolge ergriff sie ein Gewehr und versuchte mit dem Ruf “Tod den Amerikanern“ auf US-Beamte zu schießen. Ihre Verteidiger hatten zwölf Jahre Haft beantragt und erklärt, ihre Mandantin sei nicht militant, sondern in Afghanistan wegen einer psychischen Erkrankung spontan “ausgeflippt“.

Bezirksrichter Richard Berman sagte in Manhattan, eine langfristige Inhaftierung sei für die 38-Jährige eine angemessene Strafe. Vor der Verkündung des Strafmaßes am Donnerstag hatte die Wissenschaftlerin beteuert, sie wolle kein Blutvergießen, sondern Frieden.

dapd

Das könnte Sie auch interessieren

Werder Abschlusstraining

Werder Abschlusstraining

Thaibox-Seminar in Ehrenburg

Thaibox-Seminar in Ehrenburg

Hobbykünstler-Ausstellung in der KGS Leeste

Hobbykünstler-Ausstellung in der KGS Leeste

Tausende Demonstranten in Simbabwe fordern Mugabes Rücktritt

Tausende Demonstranten in Simbabwe fordern Mugabes Rücktritt

Meistgelesene Artikel

Perchtenlauf gerät außer Kontrolle: Zuschauer angegriffen, Mädchen verletzt

Perchtenlauf gerät außer Kontrolle: Zuschauer angegriffen, Mädchen verletzt

Deutscher tötete seine thailändische Freundin - nun steht er vor Gericht 

Deutscher tötete seine thailändische Freundin - nun steht er vor Gericht 

Irgendwas stimmt nicht! Dieses vermeintliche Festival-Foto macht das Netz verrückt

Irgendwas stimmt nicht! Dieses vermeintliche Festival-Foto macht das Netz verrückt

Tödlicher Schuss in Hamburg - Festnahme in den Niederlanden

Tödlicher Schuss in Hamburg - Festnahme in den Niederlanden

Kommentare