439 Jahre Haft für somalische Piraten

Madrid - Zwei somalische Piraten sind in Spanien zu jeweils 439 Jahren Haft verurteilt worden. Gleichzeitig verurteilte sie das Gericht, den 36 Besatzungsmitgliedern eine Entschädigung von je 100.000 Euro zu zahlen.

Das spanische Fischereiboot “MS Alakrana“ war im Oktober 2009 im Indischen Ozean von somalischen Piraten überfallen worden. Schiff und Besatzung wurden erst nach 47 Tagen freigegeben, nachdem die spanische Regierung nach Medienberichten rund vier Millionen Dollar Lösegeld bezahlt hatte.

Die beiden Piraten waren von einem spanischen Kriegsschiff aufgegriffen worden, als sie die “MS Alakrana“ wenige Stunden nach dem Überfall in einem Motorboot verließen. Vor dem Verfahren sorgte eine Diskussion um das Alter des jüngeren der beiden Piraten für Aufsehen - erst ein medizinisches Gutachten bescheinigte, dass der Mann mindestens 18 Jahre alt und damit straffähig sei.

dpa

Grusel-Shots und erster Abschied: Der achte Dschungel-Tag in Bildern

Grusel-Shots und erster Abschied: Der achte Dschungel-Tag in Bildern

DHB-Team bei WM als Gruppensieger in K.o.-Runde

DHB-Team bei WM als Gruppensieger in K.o.-Runde

Amtseinführung von Donald Trump: Die Fotos vom Kapitol

Amtseinführung von Donald Trump: Die Fotos vom Kapitol

Werder-Abschlusstraining am Freitag

Werder-Abschlusstraining am Freitag

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Lawinen-Drama in Italien: Vier Kinder unter den Überlebenden

Lawinen-Drama in Italien: Vier Kinder unter den Überlebenden

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Kommentare