439 Jahre Haft für somalische Piraten

Madrid - Zwei somalische Piraten sind in Spanien zu jeweils 439 Jahren Haft verurteilt worden. Gleichzeitig verurteilte sie das Gericht, den 36 Besatzungsmitgliedern eine Entschädigung von je 100.000 Euro zu zahlen.

Das spanische Fischereiboot “MS Alakrana“ war im Oktober 2009 im Indischen Ozean von somalischen Piraten überfallen worden. Schiff und Besatzung wurden erst nach 47 Tagen freigegeben, nachdem die spanische Regierung nach Medienberichten rund vier Millionen Dollar Lösegeld bezahlt hatte.

Die beiden Piraten waren von einem spanischen Kriegsschiff aufgegriffen worden, als sie die “MS Alakrana“ wenige Stunden nach dem Überfall in einem Motorboot verließen. Vor dem Verfahren sorgte eine Diskussion um das Alter des jüngeren der beiden Piraten für Aufsehen - erst ein medizinisches Gutachten bescheinigte, dass der Mann mindestens 18 Jahre alt und damit straffähig sei.

dpa

Gomez macht sich über Hass-Tiraden in Braunschweig lustig

Gomez macht sich über Hass-Tiraden in Braunschweig lustig

Ranking: In diesen Berufen gibt es die meisten Urlaubstage

Ranking: In diesen Berufen gibt es die meisten Urlaubstage

Die Bachelorette 2017: Das sind die Kandidaten

Die Bachelorette 2017: Das sind die Kandidaten

Sonnenbaden für Profis: Zwölf coole Extras fürs Cabrio

Sonnenbaden für Profis: Zwölf coole Extras fürs Cabrio

Meistgelesene Artikel

Der Junge auf der Kinderschokolade: So sexy sieht er heute aus

Der Junge auf der Kinderschokolade: So sexy sieht er heute aus

Lehrerin kürt Siebtklässlerin zur „Terroristen-Kandidatin“

Lehrerin kürt Siebtklässlerin zur „Terroristen-Kandidatin“

Kinderwunsch? Arzt half wohl mit seinem Sperma

Kinderwunsch? Arzt half wohl mit seinem Sperma

Drama in den Alpen: Erdrutsch schließt 17 Menschen in Schlucht ein

Drama in den Alpen: Erdrutsch schließt 17 Menschen in Schlucht ein

Kommentare