Ein Jahr nach Attentat: Giffords gedenkt der Opfer

+
US-Abgeordnete Gabrielle Giffords mit ihrem Mann, dem ehemaligen Astronauten Mark Kelly am Sonntag bei der Gedenkveranstaltung in Tucson.

Tucson - Ein Jahr nach ihrer lebensgefährlichen Schussverletzung hat die US-Abgeordnete Gabrielle Giffords mit hunderten Trauernden der Opfer des Attentats von Tucson gedacht.

In einer Mahnwache am Sonntagabend leistete die noch immer stark beeinträchtige Politikerin den amerikanischen Treueschwur gemeinsam mit den Zuhörern der Gedenkveranstaltung an der Universität von Arizona. Ihr Mann, der ehemalige Astronaut Mark Kelly, trat mit ihr aufs Podium und half ihr, die Hand zum Schwur zu heben. Am 8. Januar 2011 hatte ein offenbar geistig verwirrter Mann ein Blutbad bei einem Treffen Giffords' mit Bürgern angerichtet, bei dem sechs Menschen ums Leben kamen und insgesamt 13 verletzt wurden. Giffords wurde aus nächster Nähe in den Kopf geschossen.

Mindestens fünf Tote bei Anschlag in Arizona

Mindestens fünf Tote bei Anschlag in Arizona

Nach Attentat: Giffords bei Schulden-Deal bejubelt

Nach Attentat: Giffords bei Schulden-Deal bejubelt

dapd

Das könnte Sie auch interessieren

Xi Jinping träumt von China als Weltmacht

Xi Jinping träumt von China als Weltmacht

Worauf freut ihr euch am meisten auf dem Freimarkt?

Worauf freut ihr euch am meisten auf dem Freimarkt?

Bild von gewildertem Nashorn ist Wildlife-Foto des Jahres

Bild von gewildertem Nashorn ist Wildlife-Foto des Jahres

Sparsam arbeiten: So pariert man ein Rinderfilet

Sparsam arbeiten: So pariert man ein Rinderfilet

Meistgelesene Artikel

Japan: Mann begeht Suizid wegen Überarbeitung

Japan: Mann begeht Suizid wegen Überarbeitung

Chance genutzt: Häftlinge flüchten bei Mittagessen mit dem Papst

Chance genutzt: Häftlinge flüchten bei Mittagessen mit dem Papst

Norwegische Polizei gleicht Madsens DNA mit alten Fällen ab

Norwegische Polizei gleicht Madsens DNA mit alten Fällen ab

Frauen dürfen nach Schönheits-OP nicht ausreisen: Keine Ähnlichkeit mit Passbild mehr

Frauen dürfen nach Schönheits-OP nicht ausreisen: Keine Ähnlichkeit mit Passbild mehr

Kommentare