Auf Bali

Ein Jahr Haft für Joint rauchen am Strand

+
Mit seinem indonesischen Fahrer hat ein australischer Tourist im Januar am Strand von Bali einen Joint geraucht. (Archivbild)

Denpasar - Er hat am Strand einen Joint geraucht. Dafür muss ein australischer Tourist jetzt für ein Jahr ins Gefängnis. Sein indonesischer Begleiter ebenfalls. 

Das Gericht in Denpasar auf Bali blieb mit seinem Strafmaß unter den von der Staatsanwaltschaft geforderten vier Jahren Gefängnis. Der 25-Jährige war im Januar am beliebten Strand Batu Bolong zusammen mit einem indonesischen Fahrer beim Rauchen einer Marihuana-Zigarette und mit 0,86 Gramm der Droge erwischt und festgenommen worden. Der für ein Hotel arbeitende Fahrer muss ebenfalls ein Jahr hinter Gitter.

Im April waren in Indonesien acht wegen Drogenhandels zum Tod Verurteilte, unter ihnen sieben Ausländer, hingerichtet worden. Internationale Proteste und Gnadengesuche blieben vergeblich. Indonesien zählt zu den Ländern mit den strengsten Drogengesetzen weltweit. Schon im Januar waren unter internationalem Protest sechs Menschen wegen Drogendelikten hingerichtet worden, darunter fünf Ausländer.

afp

Das könnte Sie auch interessieren

Zehn Dinge, die Sie im Bewerbungsgespräch sofort disqualifizieren

Zehn Dinge, die Sie im Bewerbungsgespräch sofort disqualifizieren

Rajoy kündigt Regierungsabsetzung in Katalonien an

Rajoy kündigt Regierungsabsetzung in Katalonien an

Erneuter Rückschlag für BVB - Bayern schließen auf

Erneuter Rückschlag für BVB - Bayern schließen auf

Artistisches Abschlusstraining

Artistisches Abschlusstraining

Meistgelesene Artikel

Weitere Häuser in Kalifornien gehen in Flammen auf - schon 38 Tote

Weitere Häuser in Kalifornien gehen in Flammen auf - schon 38 Tote

Schiff vor den Philippinen gesunken - Passagiere trieben im Meer

Schiff vor den Philippinen gesunken - Passagiere trieben im Meer

Großmutter und Polizisten getötet: 25-Jähriger vor Gericht

Großmutter und Polizisten getötet: 25-Jähriger vor Gericht

Todesangst im Ferienflieger: Airbus sackt 6000 Meter ab

Todesangst im Ferienflieger: Airbus sackt 6000 Meter ab

Kommentare