Italienisches Dorf von Schlammlawine getroffen

Rom - Eine von heftigen Regenfällen ausgelöste Schlammlawine hat ein Dorf an der italienischen Amalfi-Küste mit Geröll überzogen. Nach Angaben des Zivilschutzes wurde mindestens eine Frau vermisst.

Bilder der Fernsehnachrichtenagentur APTN vom Freitag zeigten eine schlammbedeckte Straße des Dorfs Atrani mit umgestürzten Autos. Einige Fahrzeuge waren bis zum Dach unter Erdmassen begraben. Nach Behördenangaben war ein Bach in der Nähe von Atrani am Donnerstagabend über die Ufer getreten.

Die Vermisste arbeitete in einer Kaffeebar, die von der Schlammlawine getroffen wurde. Am Freitag ließ der Regen nach, weitere Niederschläge wurden aber für die kommenden Tage erwartet.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Prinzessin Caroline von Monaco feiert 60. Geburtstag

Prinzessin Caroline von Monaco feiert 60. Geburtstag

Mega-Zoff nach Ekel-Prüfung - So war Tag Zehn im Dschungelcamp

Mega-Zoff nach Ekel-Prüfung - So war Tag Zehn im Dschungelcamp

Entsetzen bei Bad Boys nach WM-Aus

Entsetzen bei Bad Boys nach WM-Aus

Retter geben Hoffnung auf Lawinen-Überlebende nicht auf

Retter geben Hoffnung auf Lawinen-Überlebende nicht auf

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Pilotenfehler soll zu Absturz geführt haben

Pilotenfehler soll zu Absturz geführt haben

Der Letzte, der den Mond betrat: US-Astronaut Eugene Cernan ist tot

Der Letzte, der den Mond betrat: US-Astronaut Eugene Cernan ist tot

Kommentare