Italiener nehmen "König der Betrüger" fest

Rom - Die italienische Polizei hat einen europaweit gesuchten Betrüger festgenommen, der in Tausenden von Fällen Touristen um ihr Geld gebracht haben soll.

Dem 31 Jahre alten Italiener Carlo Rao, auch “König der Betrüger“ genannt, wurden in Frankreich die Handschellen angelegt, teilte die Staatsanwaltschaft in Rom am Freitag mit. Dem Mann werden Betrug, Fälschung und auch Entführung zur Last gelegt. Er habe mit verschiedenen Pseudonymen über das Internet ahnungslose Touristen geschädigt.

Alles lief immer nach demselben Schema ab: Seine Opfer zahlten ihm online Kaution und bestellten Ferienwohnungen und -Häuser. Dann verschwand Rao regelmäßig in der Weite des World Wide Web.

Doch auch Betrüger haben ihre schwachen Seiten: “Schatz, ich bin ein “Ferien-Verderber““, mit diesen Worten habe Rao im August 2008 seiner Freundin in einem langen Brief reinen Wein eingeschenkt. Die Frau, die sich mit einem redlichen Reisebüro-Besitzer verlobt wähnte, fiel aus allen Wolken. Um sie an einer Trennung zu hindern, verbarrikadierte sich der Internet-Betrüger nach seiner Beichte mit der Freundin in der Wohnung. Das wiederum wurde dem Vater des Mädchens zu viel. Erbost erstattete er Anzeige wegen Freiheitsberaubung und brachte damit die Ermittlungen gegen Rao endgültig in Fahrt.

Da sich der “König der Betrüger“ beim Eintreffen der Polizei schon ins Ausland abgesetzt hatte, wurde ein internationaler Haftbefehl ausgestellt. Erst nach fast einjähriger Fahndung schnappte am Donnerstag die Falle zu. “Die Liebe wurde ihm zum Verhängnis“, kommentierten italienische Medien.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Attentäter reiste von Düsseldorf nach Manchester

Attentäter reiste von Düsseldorf nach Manchester

Manchester-Stars feiern bewegenden Sieg

Manchester-Stars feiern bewegenden Sieg

Großbrand bei Hamburg: Komplex mit Disco in Flammen

Großbrand bei Hamburg: Komplex mit Disco in Flammen

Helene Fischer und der Käsekuchen: Konzertkritik zur Mini-Show in München

Helene Fischer und der Käsekuchen: Konzertkritik zur Mini-Show in München

Meistgelesene Artikel

Rätsel bei Google Maps: Liegt da ein Airbus im Main?

Rätsel bei Google Maps: Liegt da ein Airbus im Main?

Auto rast am Times Square in Gruppe von Fußgänger

Auto rast am Times Square in Gruppe von Fußgänger

Fahrer vom Times Square stand möglicherweise unter Drogeneinfluss

Fahrer vom Times Square stand möglicherweise unter Drogeneinfluss

Mutiges Selfie: So etwas würden sich nur wenige Frauen trauen

Mutiges Selfie: So etwas würden sich nur wenige Frauen trauen

Kommentare