Irak: Vier Terrorverdächtige aus Gefängnis ausgebrochen

+
Ein US-Militärbeamter hält im Hochsicherheitsgefängnis Camp Cropper bei Bagdad Wache.

Bagdad - Eine Woche nach der Übergabe eines US-Gefangenenlagers in irakische Verantwortung sind aus der Haftanstalt bei Bagdad vier Terrorverdächtige geflohen.

Die vier Männer seien Mitglieder des Terrornetzwerks Al-Kaida, verlautete am Donnerstag aus irakischen Geheimdienstkreisen. Sie seien vermutlich mit Hilfe eines Aufsehers entkommen. Justizminister Dara Noureddin erklärte, die vier Männer seien seit 2008 in dem Lager festgehalten worden, das von den US-Streitkräften Camp Cropper genannt wurde.

Die USA hatten die Einrichtung zusammen mit 1.500 Gefangenen am 15. Juli an die irakischen Behörden übergeben. 200 Häftlinge blieben auf Ersuchen der irakischen Regierung in US-Gewahrsam. Sie werden in einem gesonderten Bereich festgehalten, der Compound 5 genannt wird.

apn

Von wegen untendrunter: Unterwäsche trägt man nun sichtbar

Von wegen untendrunter: Unterwäsche trägt man nun sichtbar

Jubel, Trauer und Ausschreitungen: Bilder vom Relegations-Derby

Jubel, Trauer und Ausschreitungen: Bilder vom Relegations-Derby

Wolfsburger Kraftakt: VW-Club bleibt in der Bundesliga

Wolfsburger Kraftakt: VW-Club bleibt in der Bundesliga

Chemiewaffeneinsatz in Syrien: Macron droht mit Vergeltung

Chemiewaffeneinsatz in Syrien: Macron droht mit Vergeltung

Meistgelesene Artikel

Lehrerin kürt Siebtklässlerin zur „Terroristen-Kandidatin“

Lehrerin kürt Siebtklässlerin zur „Terroristen-Kandidatin“

Kinderwunsch? Arzt half wohl mit seinem Sperma

Kinderwunsch? Arzt half wohl mit seinem Sperma

Drama in den Alpen: Erdrutsch schließt 17 Menschen in Schlucht ein

Drama in den Alpen: Erdrutsch schließt 17 Menschen in Schlucht ein

Nach Attacke auf Helfer: Portland im Schockzustand

Nach Attacke auf Helfer: Portland im Schockzustand

Kommentare