Indien: Zehn Tote bei Unfall auf Kohlemine-Halde

Neu Delhi - Bei einem Erdrutsch auf einer Abraumhalde einer Kohlemine in Indien sind zehn Menschen getötet worden. Bis zu 25 weitere Menschen werden noch vermisst,

Nach 15 bis 25 weiteren Menschen werde im Minengebiet Basundhara im Nordosten des Landes noch gesucht, sagte ein Sprecher der staatlichen Mahandi Kohlereviere Ltd am Sonntag. Die Opfer seien unerlaubt auf die Abraumhalden gegangen, um in den riesigen Hügeln nach Überresten von Kohleschiefer zu suchen. „Normalerweise stabilisieren wir die Halden mit Bäumen, aber diese war noch in Benutzung“, sagte der Sprecher.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Zehn Dinge, die Sie im Bewerbungsgespräch sofort disqualifizieren

Zehn Dinge, die Sie im Bewerbungsgespräch sofort disqualifizieren

Rajoy kündigt Regierungsabsetzung in Katalonien an

Rajoy kündigt Regierungsabsetzung in Katalonien an

Erneuter Rückschlag für BVB - Bayern schließen auf

Erneuter Rückschlag für BVB - Bayern schließen auf

Artistisches Abschlusstraining

Artistisches Abschlusstraining

Meistgelesene Artikel

Weitere Häuser in Kalifornien gehen in Flammen auf - schon 38 Tote

Weitere Häuser in Kalifornien gehen in Flammen auf - schon 38 Tote

Schiff vor den Philippinen gesunken - Passagiere trieben im Meer

Schiff vor den Philippinen gesunken - Passagiere trieben im Meer

Menschenfressender Tiger in Indien getötet

Menschenfressender Tiger in Indien getötet

Todesangst im Ferienflieger: Airbus sackt 6000 Meter ab

Todesangst im Ferienflieger: Airbus sackt 6000 Meter ab

Kommentare