Indien: Mindestens 23 Tote durch Blitzschläge

Neu Delhi - Bei heftigen Gewitterstürmen sind in Indien mindestens 23 Menschen von Blitzen erschlagen worden.

Allein im Bundesstaat Bihar im Osten des Landes seien innerhalb eines Tages 18 Menschen ums Leben gekommen, teilte die Katastrophenschutzbehörde am Montag mit. Die meisten Opfer seien Bauern oder Obdachlose gewesen.

Im benachbarten Bundesstaat Uttar Pradesh sowie im östlichen Orissa hätten Blitzschläge fünf weitere Menschenleben gefordert, berichtete die Nachrichtenagentur PTI. Gewitterstürme und Blitze fordern in Indien jedes Jahre zahlreiche Menschenleben.

Nach Angaben von Meteorologen sind Unwetter jedoch typisch für die Jahreszeit unmittelbar vor Einsetzen des Monsuns, der in der Region Ende Juni beginnt und bis Ende September dauert.

dpa

G7-Gipfel: Scheitern in letzter Minute verhindert

G7-Gipfel: Scheitern in letzter Minute verhindert

Räikkönen düpiert Vettel mit Fahrt auf die Pole

Räikkönen düpiert Vettel mit Fahrt auf die Pole

Sommerwetter in Deutschland: Ansturm auf Freibäder und Seen

Sommerwetter in Deutschland: Ansturm auf Freibäder und Seen

Wie Jäger mit Drohnen Rehkitze vor dem sicheren Tod retten

Wie Jäger mit Drohnen Rehkitze vor dem sicheren Tod retten

Meistgelesene Artikel

Erschossener Elefant fällt um - und tötet Jäger

Erschossener Elefant fällt um - und tötet Jäger

Lehrerin kürt Siebtklässlerin zur „Terroristen-Kandidatin“

Lehrerin kürt Siebtklässlerin zur „Terroristen-Kandidatin“

Kinderwunsch? Arzt half wohl mit seinem Sperma

Kinderwunsch? Arzt half wohl mit seinem Sperma

Steuerfahnder heben illegale Tabakfabrik aus

Steuerfahnder heben illegale Tabakfabrik aus

Kommentare