Indien: Mindestens 23 Tote durch Blitzschläge

Neu Delhi - Bei heftigen Gewitterstürmen sind in Indien mindestens 23 Menschen von Blitzen erschlagen worden.

Allein im Bundesstaat Bihar im Osten des Landes seien innerhalb eines Tages 18 Menschen ums Leben gekommen, teilte die Katastrophenschutzbehörde am Montag mit. Die meisten Opfer seien Bauern oder Obdachlose gewesen.

Im benachbarten Bundesstaat Uttar Pradesh sowie im östlichen Orissa hätten Blitzschläge fünf weitere Menschenleben gefordert, berichtete die Nachrichtenagentur PTI. Gewitterstürme und Blitze fordern in Indien jedes Jahre zahlreiche Menschenleben.

Nach Angaben von Meteorologen sind Unwetter jedoch typisch für die Jahreszeit unmittelbar vor Einsetzen des Monsuns, der in der Region Ende Juni beginnt und bis Ende September dauert.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

Bild von gewildertem Nashorn ist Wildlife-Foto des Jahres

Bild von gewildertem Nashorn ist Wildlife-Foto des Jahres

Xi Jinping träumt von China als Weltmacht

Xi Jinping träumt von China als Weltmacht

Steinmeier: RAF-Täter sollen Schweigen brechen

Steinmeier: RAF-Täter sollen Schweigen brechen

Meistgelesene Artikel

Norwegische Polizei gleicht Madsens DNA mit alten Fällen ab

Norwegische Polizei gleicht Madsens DNA mit alten Fällen ab

Japan: Mann begeht Suizid wegen Überarbeitung

Japan: Mann begeht Suizid wegen Überarbeitung

Chance genutzt: Häftlinge flüchten bei Mittagessen mit dem Papst

Chance genutzt: Häftlinge flüchten bei Mittagessen mit dem Papst

Frauen dürfen nach Schönheits-OP nicht ausreisen: Keine Ähnlichkeit mit Passbild mehr

Frauen dürfen nach Schönheits-OP nicht ausreisen: Keine Ähnlichkeit mit Passbild mehr

Kommentare