Indien: Mindestens 23 Tote durch Blitzschläge

Neu Delhi - Bei heftigen Gewitterstürmen sind in Indien mindestens 23 Menschen von Blitzen erschlagen worden.

Allein im Bundesstaat Bihar im Osten des Landes seien innerhalb eines Tages 18 Menschen ums Leben gekommen, teilte die Katastrophenschutzbehörde am Montag mit. Die meisten Opfer seien Bauern oder Obdachlose gewesen.

Im benachbarten Bundesstaat Uttar Pradesh sowie im östlichen Orissa hätten Blitzschläge fünf weitere Menschenleben gefordert, berichtete die Nachrichtenagentur PTI. Gewitterstürme und Blitze fordern in Indien jedes Jahre zahlreiche Menschenleben.

Nach Angaben von Meteorologen sind Unwetter jedoch typisch für die Jahreszeit unmittelbar vor Einsetzen des Monsuns, der in der Region Ende Juni beginnt und bis Ende September dauert.

dpa

Die Staatskarossen der US-Präsidenten

Die Staatskarossen der US-Präsidenten

Wie werde ich Fitnesskaufmann/-frau?

Wie werde ich Fitnesskaufmann/-frau?

Wann eine Teilqualifizierung sinnvoll ist

Wann eine Teilqualifizierung sinnvoll ist

Prinzessin Caroline von Monaco feiert 60. Geburtstag

Prinzessin Caroline von Monaco feiert 60. Geburtstag

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Pilotenfehler soll zu Absturz geführt haben

Pilotenfehler soll zu Absturz geführt haben

Der Letzte, der den Mond betrat: US-Astronaut Eugene Cernan ist tot

Der Letzte, der den Mond betrat: US-Astronaut Eugene Cernan ist tot

Kommentare