In schwindelerregender Höhe

Inderin bekommt Baby in mehr als 10.000 Metern Höhe

In mehr als 10.000 Metern Höhe hat eine Inderin während einer Flugreise ihr Kind bekommen. Ein Sanitäter, der mit im Flugzeug saß, half bei der Geburt mit.

Die etwa 20 Jahre alte Frau habe einen kleinen Sohn geboren, teilte die Fluggesellschaft Jet Airways am Montag mit. Demnach war die Boeing 737 mit 162 Passagieren an Bord auf dem Weg von Damman in Saudi-Arabien nach Kochi in Südindien, als bei der jungen Frau die Wehen einsetzten. In derselben Maschine reiste auch ein Sanitäter, der zusammen mit Crew-Mitgliedern bei der Geburt half. Der Flieger wurde dann nach Mumbai umgeleitet, um Mutter und Kind so schnell wie möglich ins Krankenhaus zu bringen. Nach Angaben eines Krankenhausvertreters sind Beide wohlauf. Die Schwangere soll in der 32. Woche gewesen sein, das Baby kam also vermutlich deutlich zu früh. Jet Airlines erklärte, es sei das erste Mal, dass ein Kind an Bord an einer seiner Maschinen geboren worden sei. Der neue Erdenbürger dürfe auf Lebenszeit kostenlos mit der Fluggesellschaft fliegen.

afp

Rubriklistenbild: © picture alliance / Matthew Thomp

Das könnte Sie auch interessieren

Deutschlands Weltmeister von Mexiko entzaubert

Deutschlands Weltmeister von Mexiko entzaubert

Enttäuschung bei Brasilianern - Zuber rettet Schweiz 1:1

Enttäuschung bei Brasilianern - Zuber rettet Schweiz 1:1

„Griff ins Klo, Mexiko“: Das schreibt die Presse zur DFB-Pleite

„Griff ins Klo, Mexiko“: Das schreibt die Presse zur DFB-Pleite

Public Viewing an der Freudenburg in Bassum

Public Viewing an der Freudenburg in Bassum

Meistgelesene Artikel

Mann belästigt Siebenjährige: Unfassbarer Vorfall in Drogeriemarkt 

Mann belästigt Siebenjährige: Unfassbarer Vorfall in Drogeriemarkt 

Achterbahn-Unglück: Gondel dreht plötzlich um - Menschen stürzen zehn Meter tief

Achterbahn-Unglück: Gondel dreht plötzlich um - Menschen stürzen zehn Meter tief

Autofahrerin schlägt beim Einsteigen Alarm - Polizisten machen Schock-Fund in Motorraum

Autofahrerin schlägt beim Einsteigen Alarm - Polizisten machen Schock-Fund in Motorraum

Plus-Size-Model macht im Bikini Badeurlaub und fühlt sich auf einmal fies verspottet 

Plus-Size-Model macht im Bikini Badeurlaub und fühlt sich auf einmal fies verspottet 

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.