Immigranten unter Wassermelonen versteckt

Sofia - Bulgarische Zöllner entdeckten in einem Lastwagen 73 Immigranten, die unter Wassermelonen versteckt waren. Sie waren unterwegs nach Ungran. Wie ihnen die Beamten auf die Schliche kamen:

73 Menschen unter Wassermelonen: Bulgarische Zöllner entdeckten die illegalen Einwanderer, darunter auch Frauen und Kinder, in einem aus Griechenland kommenden Lastwagen. Die in einem großen Behälter versteckten Menschen wurden mit einem Röntgengerät am Grenzübergang Kulata entdeckt, wie das Hauptzollamt am Dienstag in Sofia mitteilte. Die Herkunft der Migranten war zunächst unbekannt. Der Fahrer des bulgarischen Kühlwagens ist Grieche. Er war auf dem Weg nach Ungarn.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

BVB besiegt Titelfluch - DFB-Pokaltriumph im vierten Anlauf

BVB besiegt Titelfluch - DFB-Pokaltriumph im vierten Anlauf

Dortmund holt den Pott! Bilder vom Sieg gegen Frankfurt

Dortmund holt den Pott! Bilder vom Sieg gegen Frankfurt

„Auba-cooler Elfer!“ Die Pressestimmen zum BVB-Sieg

„Auba-cooler Elfer!“ Die Pressestimmen zum BVB-Sieg

G7-Gipfel: Scheitern in letzter Minute verhindert

G7-Gipfel: Scheitern in letzter Minute verhindert

Meistgelesene Artikel

Erschossener Elefant fällt um - und tötet Jäger

Erschossener Elefant fällt um - und tötet Jäger

Lehrerin kürt Siebtklässlerin zur „Terroristen-Kandidatin“

Lehrerin kürt Siebtklässlerin zur „Terroristen-Kandidatin“

Kinderwunsch? Arzt half wohl mit seinem Sperma

Kinderwunsch? Arzt half wohl mit seinem Sperma

Drama in den Alpen: Erdrutsch schließt 17 Menschen in Schlucht ein

Drama in den Alpen: Erdrutsch schließt 17 Menschen in Schlucht ein

Kommentare