Es wird wieder wärmer

+
Eine Biene fliegt durch ein blühendes Flachsfeld in Baden-Württemberg. Foto: Thomas Warnack

Offenbach (dpa) - Heute breiten sich die dichten Wolkenfelder mit zeitweiligem und teils kräftigem Regen weiter südostwärts aus, berichtet der Deutsche Wetterdienst in Offenbach.

Während es im äußersten Osten und Südosten bis zum Morgen noch weitgehend trocken bleibt, lässt der Regen im Westen und Nordwesten im Nachtverlauf wieder nach. Unter der stärkeren Bewölkung sinken die Temperaturen auf Werte zwischen 15 und 10 Grad ab.

Am Dienstag gibt es bei wechselnder Bewölkung wiederholt Schauer. Überwiegend trocken bleibt es im Südosten. Die Temperatur steigt auf Werte zwischen 21 und 26, mit den höchsten Werten am Oberrhein. Im höheren Bergland und an der See bleibt es bei Werten um 19 Grad etwas kälter. Der Wind weht schwach bis mäßig, im Norden und in der Mitte aus West bis Südwest.

Das könnte Sie auch interessieren

Fotostrecke: So lief der Werder-Test gegen Arminia Bielefeld

Fotostrecke: So lief der Werder-Test gegen Arminia Bielefeld

Russland: US-Ausstieg aus Abrüstungsabkommen wäre riskant

Russland: US-Ausstieg aus Abrüstungsabkommen wäre riskant

Herbststurm "Siglinde" bringt dem Norden eine Sturmflut

Herbststurm "Siglinde" bringt dem Norden eine Sturmflut

Niederländisches Königspaar zu Besuch in London

Niederländisches Königspaar zu Besuch in London

Meistgelesene Artikel

Behörden untersuchen Gründe: 36 schwangere Schülerinnen an einem Gymnasium

Behörden untersuchen Gründe: 36 schwangere Schülerinnen an einem Gymnasium

Milliarden-Jackpot: Rekord löst Lotto-Fieber aus - auch Deutsche können mitspielen

Milliarden-Jackpot: Rekord löst Lotto-Fieber aus - auch Deutsche können mitspielen

Unfassbare Szenen: Videos zeigen, wie eine Studentenparty plötzlich zum Albtraum wurde

Unfassbare Szenen: Videos zeigen, wie eine Studentenparty plötzlich zum Albtraum wurde

55 Kilometer lang - China eröffnet längste Meeresbrücke

55 Kilometer lang - China eröffnet längste Meeresbrücke

Kommentare