Im Norden meist trocken, im Süden Starkregen mit Sturmböen

+
Es wird wieder sommerlicher: In den nächsten Tagen zeigt sich öfter die Sonne. Foto: Sven Hoppe

Offenbach (dpa) - Heute Nachmittag lockert die Wolkendecke etwas auf. Dabei ziehen in den Westen und die Mitte Deutschland länger anhaltende Regenfälle, die sich im Tagesverlauf nur zögernd abschwächen.

Einzelne Gewitter sind möglich, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) in Offenbach mitteilt. Im Süden bilden sich am Nachmittag teils heftige Gewitter mit Starkregen, Sturmböen und Hagel, lokal besteht Unwetterpotential. Im Norden bleibt es voraussichtlich trocken.

Die Temperatur steigt auf 20 bis 25 Grad, in Küstennähe sowie im Bergland auf Werte um 18 Grad. Es weht meist schwacher, tagsüber leicht böig auffrischender Nord- bis Nordostwind, nur im Süden kommt der Wind aus westlicher Richtung. In Gewitternähe kann es Sturmböen geben.

In der Nacht zu Samstag kann es im Süden und der Mitte weitere Schauer und Gewitter geben, die nur langsam abklingen. Sonst klart es auf. Die Temperatur sinkt auf 15 bis 9 Grad. Der abgesehen von Gewitterböen schwache Wind kommt vorwiegend aus östlichen Richtungen.

Das könnte Sie auch interessieren

Frankreich feiert den WM-Titel: Frenetischer Jubel und Freudentaumel in Paris - Bilder

Frankreich feiert den WM-Titel: Frenetischer Jubel und Freudentaumel in Paris - Bilder

Frankreichs WM-Triumph nach furiosem Finale

Frankreichs WM-Triumph nach furiosem Finale

Tausende jubeln König Philip und Königin Melanie zu

Tausende jubeln König Philip und Königin Melanie zu

Frankreich zum zweiten Mal Fußball-Weltmeister - die Bilder vom Finale gegen Kroatien

Frankreich zum zweiten Mal Fußball-Weltmeister - die Bilder vom Finale gegen Kroatien

Meistgelesene Artikel

Schäferhund beißt IS-Kämpfer in höchster Not die Kehle durch

Schäferhund beißt IS-Kämpfer in höchster Not die Kehle durch

Ryanair-Maschine landet unplanmäßig in Frankfurt - 33 Passagiere in Klinik

Ryanair-Maschine landet unplanmäßig in Frankfurt - 33 Passagiere in Klinik

Monster-Krokodil macht einen Fehler - nach fast zehn Jahren

Monster-Krokodil macht einen Fehler - nach fast zehn Jahren

Vater stirbt bei Autounfall im Beisein seines Sohnes - Zehnjähriger in Lebensgefahr

Vater stirbt bei Autounfall im Beisein seines Sohnes - Zehnjähriger in Lebensgefahr

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.