Peinliche Porno-Panne

Polizeichef erhält illegalen Sex-Katalog

Osaka - Ausgerechnet an den Polizeichef der Stadt haben Porno-Händler im japanischen Osaka aus Versehen ihre Verkaufskataloge geschickt. Darunter befand sich auch Verbotenes.

In den Katalogen seien illegale Porno-DVDs angepriesen worden, berichtete am Montag die Nachrichtenagentur Jiji Press. Die Empfänger seien zufällig ausgewählte Männer in Osaka gewesen - dummerweise war darunter auch der Polizeichef der Millionenmetropole.

Nach Erhalt der verbotenen Post schlug die Polizei den Angaben zufolge sofort zu und nahm sechs Verdächtige wegen des illegalen Besitzes von pornografischen Material fest. Bei Haus- und Bürodurchsuchungen seien zudem in der vergangenen Woche etwa 280.000 DVDs und CDs beschlagnahmt worden sowie rund 7000 Pillen gegen Erektionsstörungen.

afp

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa (Symbolbild)

Arnold Schwarzenegger fährt Elektro-Auto

Arnold Schwarzenegger fährt Elektro-Auto

Abschied von Roman Herzog: "Geschenk für unser Land"

Abschied von Roman Herzog: "Geschenk für unser Land"

Trotz Aus: Großartige Tage für Mischa Zverev in Melbourne

Trotz Aus: Großartige Tage für Mischa Zverev in Melbourne

Autostudien mit nachwachsenden Rohstoffen

Autostudien mit nachwachsenden Rohstoffen

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Inzwischen 14 Todesopfer bei Lawinen-Unglück in Italien 

Inzwischen 14 Todesopfer bei Lawinen-Unglück in Italien 

Der Letzte, der den Mond betrat: US-Astronaut Eugene Cernan ist tot

Der Letzte, der den Mond betrat: US-Astronaut Eugene Cernan ist tot

Kommentare