Weiterer heftiger Sturm

Hurrikan „Max“ zieht auf mexikanischen Badeort Acapulco zu

+
Fischer in Acapulco bringen ihre Boote vor Hurrikan „Max“ in Sicherheit.

Windgeschwindigkeiten bis zu 120 km/h: Der Hurrikan „Max“ rast auf den Urlaubsort Acapulco an der Pazifikküste zu.

Acapulco - Hurrikan „Max“ nimmt Kurs auf den mexikanischen Urlaubsort Acapulco an der Pazifikküste. Am Donnerstagmorgen (Ortszeit) lag das Auge des Wirbelsturms der niedrigsten Kategorie eins etwa 85 Kilometer südwestlich der Hafenstadt, wie das US-Hurrikanzentrum mitteilte. „Max“ sollte im Laufe des Tages mit Windgeschwindigkeiten von rund 120 Kilometern pro Stunde auf Land treffen. Der mexikanische Wetterdienst warnte vor heftigen Unwettern in den Bundesstaaten Michoacán, Guerrero und Oaxaca an der Pazifikküste.

Acapulco ist bekannt für seine Klippenspringer und Luxushotels. Einst stieg dort der internationale Jetset ab. Wegen der hohen Gewaltkriminalität kamen zuletzt allerdings immer weniger Touristen aus dem Ausland. Heute verbringen vor allem die Bewohner von Mexiko-Stadt ihre langen Wochenenden in dem Badeort.

Hurrikan Irma: Alle Infos zur Situation in Florida und in der Karibik

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Werder-Training am Mittwoch

Werder-Training am Mittwoch

Nach Höhlen-Drama: Thai-Fußballer wieder zuhause

Nach Höhlen-Drama: Thai-Fußballer wieder zuhause

Rettungswagen mit hochschwangerer Frau kippt um

Rettungswagen mit hochschwangerer Frau kippt um

So gelingt die perfekte Pasta

So gelingt die perfekte Pasta

Meistgelesene Artikel

Schäferhund beißt IS-Kämpfer in höchster Not die Kehle durch

Schäferhund beißt IS-Kämpfer in höchster Not die Kehle durch

Ryanair-Maschine landet unplanmäßig in Frankfurt-Hahn - 33 Passagiere in Klinik

Ryanair-Maschine landet unplanmäßig in Frankfurt-Hahn - 33 Passagiere in Klinik

Vater stirbt bei Autounfall im Beisein seines Sohnes - Zehnjähriger in Lebensgefahr

Vater stirbt bei Autounfall im Beisein seines Sohnes - Zehnjähriger in Lebensgefahr

Tochter tötet Vater, nachdem sie in einer Schachtel verstörende Fotos findet

Tochter tötet Vater, nachdem sie in einer Schachtel verstörende Fotos findet

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.