Hunderte Trümmerteile von Flug 447 entdeckt

+
Im Atlantik tauchen weiterhin Trümmerteile auf.

Le Bourget - Ermittler haben zweieinhalb Wochen nach dem Absturz der Air-France-Maschine über dem Atlantik mehr als 400 Trümmerteile geborgen.

Konkrete Ergebnisse der Untersuchung des Unglücks gebe es aber weiterhin nicht, sagte Ermittlungsleiter Paul-Louis Arslanian am Mittwoch am Rande der Pariser Luftfahrtshow. Desweiteren warnte er vor Spekulationen über die Unfallursache. “Irrtümer bei der Analyse verstärken die Verwirrung“, so Arslanian.

Bilder: Air-France-Flug 447 wird vermisst

Bilder: Air-France-Flug 447 wird vermisst

Die Behörden in Brasilien hätten auch die Autopsie-Ergebnisse noch nicht weitergegeben. Bislang erfolglos wird im Atlantik nach der Black Box von Air-France-Flug 447 gesucht. Sie könnte Aufschluss über die Ursache des Unglücks geben, bei dem am 31. Mai vermutlich alle 228 Menschen an Bord ums Leben kamen.

ap

Das könnte Sie auch interessieren

Simbabwe: Regierungspartei leitet Mugabes Amtsenthebung ein

Simbabwe: Regierungspartei leitet Mugabes Amtsenthebung ein

Fotostrecke: Werder-Mitgliederversammlung 2017

Fotostrecke: Werder-Mitgliederversammlung 2017

Sonst nichts gemeinsam: Deutsche Großstädte und ihre US-Namensvetter

Sonst nichts gemeinsam: Deutsche Großstädte und ihre US-Namensvetter

Weihnachtsmarkt in Nienburg: Aufbau läuft

Weihnachtsmarkt in Nienburg: Aufbau läuft

Meistgelesene Artikel

US-Kampfjet-Pilot zeichnet riesiges Geschlechtsteil an den Himmel - Militär stinksauer

US-Kampfjet-Pilot zeichnet riesiges Geschlechtsteil an den Himmel - Militär stinksauer

Überschwemmungen in Griechenland - mindestens 15 Tote

Überschwemmungen in Griechenland - mindestens 15 Tote

Schweres Busunglück in Kolumbien: Mindestens 14 Tote

Schweres Busunglück in Kolumbien: Mindestens 14 Tote

Auch Babys darunter: Polizei holt 78 Flüchtlinge aus diesen verplombten Lastern

Auch Babys darunter: Polizei holt 78 Flüchtlinge aus diesen verplombten Lastern

Kommentare