Hunderte fliehen vor Vulkanausbruch

+
Vulkane auf Island.

Reykjavik - Wegen eines befürchteten Vulkanausbruchs haben die Behörden in Island am Mittwochmorgen Hunderte Menschen vorsorglich in Sicherheit gebracht.

Die Evakuierung betrifft das Gebiet um den Vulkan Eyjafjallajokull. Grund seien Berichte über eine erhöhte seismische Aktivität gewesen, die auf einen weiteren Ausbruch hindeuteten, erklärte ein Sprecher, Rognvaldur Olafsson. Der Vulkan Eyjafjallajokull brach am 20. März erstmals seit 20 Jahren wieder aus.

Wegen einer dichten Bevölkerung könnten sich Experten derzeit aus der Luft kein genaues Bild der Lage machen, erklärte Olafsson. Piloten von Verkehrsmaschinen hätten aber über Rauchwolken berichtet. Auch sei der Pegel von Flüssen angestiegen, was auf einen Ausbruch unter dem Gletscher hindeute. Er finde vermutlich acht bis neun Kilometer westlich des ersten Ausbruches statt.

DAPD

Eröffnung der Klostermühle in Heiligenberg

Eröffnung der Klostermühle in Heiligenberg

Arnold Schwarzenegger fährt Elektro-Auto

Arnold Schwarzenegger fährt Elektro-Auto

Abschied von Roman Herzog: "Geschenk für unser Land"

Abschied von Roman Herzog: "Geschenk für unser Land"

Trotz Aus: Großartige Tage für Mischa Zverev in Melbourne

Trotz Aus: Großartige Tage für Mischa Zverev in Melbourne

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Live-Vergewaltigung auf Facebook: Zeugen gesucht

Live-Vergewaltigung auf Facebook: Zeugen gesucht

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Inzwischen 14 Todesopfer bei Lawinen-Unglück in Italien 

Inzwischen 14 Todesopfer bei Lawinen-Unglück in Italien 

Kommentare