Jerusalem jagt Häufchen-Sünder mit Hunde-DNA

Jerusalem - Jerusalem will Hunde-Besitzer, die die Häufchen ihrer Vierbeiner einfach liegen lassen, künftig über die DNA ihrer Haustiere aufspüren. Für die Stadt wäre das eine lohnende Einnahmequelle.

Für das Pilotprojekt müssen die rund 11.000 registrierten Hunde zunächst zum Speicheltest, berichtet die Nachrichtenseite dailymail.co.uk. Ihre DNA wird dann in einer Datenbank gespeichert. Diese wird dann in Zukunft mit der DNA herumliegender Hundehaufen abgeglichen. Der so ermittelte Besitzer darf sich auf eine saftige Strafe gefasst machen. Während ein DNA-Test umgerechnet rund 31 Euro kostet, will die Stadt von den Häufchen-Sündern das Fünffache kassieren.

Wau, wau! Luxus für Hunde

Wau, wau! Luxus für den Hund

Das Ziel der Stadt ist es, die Hinterlassenschaften der Vierbeiner ein für alle Mal aus den Parks und von den Straßen zu verbannen. "Auf diese Weise wird es keine Möglichkeit mehr geben, sich zu verstecken", verkündete der Stadt-Tierarzt Zohar Dvorkin gegenüber der israelischen Zeitung Haaretz.

pie

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Unfall an Stauende: Lkw-Fahrer tödlich verletzt

Unfall an Stauende: Lkw-Fahrer tödlich verletzt

Wunderschöner Winter: Das sind die besten Leserfotos 

Wunderschöner Winter: Das sind die besten Leserfotos 

Bericht: Amri war nahezu wöchentlich Thema bei Behörden

Bericht: Amri war nahezu wöchentlich Thema bei Behörden

Florian Grillitsch: Sein Weg bei Werder

Florian Grillitsch: Sein Weg bei Werder

Meistgelesene Artikel

Affe beim Sex mit Hirschkuh ertappt

Affe beim Sex mit Hirschkuh ertappt

Intimrasur im Schaufenster: Sie nimmt Amts-Anordnung wörtlich

Intimrasur im Schaufenster: Sie nimmt Amts-Anordnung wörtlich

Sturmfluten im Norden, Glätte im Süden

Sturmfluten im Norden, Glätte im Süden

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Kommentare