Um selbst zu überleben

Yorkshire frisst verstorbenes Frauchen auf

Toulouse - Entsetzliche Meldung aus Frankreich: Um selbst zu überleben und nicht zu verhungern hat ein kleiner Yorkshire Terrier in Toulouse sein verstorbenes Frauchen halb aufgefressen.

Die 64-Jährige wurde bei sich zu Hause in Toulouse von Rettungskräften tot gefunden, die von Nachbarn wegen des Gestanks aus der Wohnung alarmiert worden waren, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte. Die Frau war vermutlich vor rund einem Monat eines natürlichen Todes gestorben. Ihr kleiner Hund war noch am Leben und hatte sein Frauchen teilweise aufgefressen, um zu überleben.

AFP

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Angespielt: "Star Wars Battlefront II" im Test

Angespielt: "Star Wars Battlefront II" im Test

USA schicken fast 60.000 Flüchtlinge aus Haiti zurück

USA schicken fast 60.000 Flüchtlinge aus Haiti zurück

Krass: Sieben User setzten sich auf Alkoholentzug - das passierte

Krass: Sieben User setzten sich auf Alkoholentzug - das passierte

Das sind die teuersten Sportwagen aller Zeiten

Das sind die teuersten Sportwagen aller Zeiten

Meistgelesene Artikel

Das halbe Gesicht dieser Frau verbrennt über Nacht - sie hat einen schlimmen Verdacht

Das halbe Gesicht dieser Frau verbrennt über Nacht - sie hat einen schlimmen Verdacht

TV-Reporter schreibt unheimliche Nachricht und verschwindet dann im Dschungel

TV-Reporter schreibt unheimliche Nachricht und verschwindet dann im Dschungel

US-Senatskandidat: Weitere Belästigungsvorwürfe gegen Moore

US-Senatskandidat: Weitere Belästigungsvorwürfe gegen Moore

Einer der gefürchtetsten Paten: Ehemaliger Mafia-Boss Toto Riina gestorben

Einer der gefürchtetsten Paten: Ehemaliger Mafia-Boss Toto Riina gestorben

Kommentare