Tragisches Unglück in Kambodscha

Hund fällt in Brunnen: Drei Helfer sterben

Phnom Penh - Bei dem Versuch, einen Hund aus einem neun Meter tiefen Brunnen zu retten sind der Besitzer, dessen Mutter und ein Nachbar in Kambodscha ertrunken.

Das Haustier war in der Provinz Kratie in einen Brunnen gestürzt, wie die Tageszeitung „The Cambodia Daily“ am Montag berichtete. Um seinen Hund zu retten, seilte sich der 25 Jahre alte Besitzer in den neun Meter tiefen Brunnen ab und ertrank. Als der Mann nicht wieder nach oben kam, stieg seine 64 Jahre alte Mutter in den Schacht. Schließlich startete ein 38 Jahre alter Nachbar einen Rettungsversuch und kletterte ebenfalls hinab. Mehrere Stunden später legten Einsatzkräfte den Brunnen trocken und fanden die Leichen von Mutter, Sohn und Nachbar sowie den toten Hund.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Schnittvorlage: Tomaten einfach häuten

Schnittvorlage: Tomaten einfach häuten

Ortsbrandmeister Jonas Baum zeigt Rettungszentrum in Angelse

Ortsbrandmeister Jonas Baum zeigt Rettungszentrum in Angelse

Dauerregen lässt Pegel steigen

Dauerregen lässt Pegel steigen

So verzichten Sie im Alltag auf unnötig viel Plastik

So verzichten Sie im Alltag auf unnötig viel Plastik

Meistgelesene Artikel

Eine Tote, Brände nach Blitzeinschlägen und Verkehrschaos nach Starkregen

Eine Tote, Brände nach Blitzeinschlägen und Verkehrschaos nach Starkregen

Darum bringt diese Bestellung einen Koch zum Ausrasten

Darum bringt diese Bestellung einen Koch zum Ausrasten

Schon wieder! Hai-Alarm sorgt auf Mallorca für Wirbel

Schon wieder! Hai-Alarm sorgt auf Mallorca für Wirbel

Teenager filmen Ertrinkenden und lachen dabei

Teenager filmen Ertrinkenden und lachen dabei

Kommentare