Tragisches Unglück

Hubschrauber-Absturz: alle 13 Insassen tot

+
Alle 13 Insassen kamen bei dem Absturz des Hubschraubers ums Leben.

Bergen - Bei dem Hubschrauber-Absturz in Norwegen am Freitag sind zweifelsfrei alle 13 Insassen ums Leben gekommen. Der Helikopter mit Arbeitern einer Ölplattform war auf dem Rückweg nach Bergen abgestürzt.

Bei dem Hubschrauber-Absturz in Norwegen am Freitag sind zweifelsfrei alle 13 Insassen ums Leben gekommen. Das haben Laboranalysen der gefundenen Leichenteile ergeben, wie ein Polizeisprecher am Montag im norwegischen Rundfunk sagte. Zwei Opfer hatten am Sonntag noch als vermisst gegolten, weil sie nicht gleich identifiziert werden konnten. 

Der Hubschrauber mit Arbeitern einer Ölplattform war auf dem Rückweg nach Bergen nahe der Insel Turøy abgestürzt. Um die Unglücksursache zu finden, untersuchen Experten die Black Box der Maschine. Die beiden Piloten hatten vor dem Absturz keinen Notruf abgesetzt. Wenige Tage zuvor hatte der Hubschrauber einen Flug abgebrochen, weil eine Warnlampe geleuchtet hatte.

dpa

Terror in Istanbul: Die meisten Opfer sind Polizisten

Terror in Istanbul: Die meisten Opfer sind Polizisten

Bereits sieben Tote nach Zug-Inferno in Bulgarien

Bereits sieben Tote nach Zug-Inferno in Bulgarien

Bayern nach Leipzig-Patzer wieder vorn

Bayern nach Leipzig-Patzer wieder vorn

Riesenjubel in Grün-Weiß

Riesenjubel in Grün-Weiß

Meistgelesene Artikel

Zahl der Todesopfer nach Brand bei Lagerhaus-Party gestiegen

Zahl der Todesopfer nach Brand bei Lagerhaus-Party gestiegen

Grünes Licht für fahrplanmäßigen Betrieb des Gotthard-Basistunnels

Grünes Licht für fahrplanmäßigen Betrieb des Gotthard-Basistunnels

Advents-Sternschnuppen im Anflug: So können Sie sie sehen

Advents-Sternschnuppen im Anflug: So können Sie sie sehen

101-Jähriger wegen Kindesmissbrauchs angeklagt

101-Jähriger wegen Kindesmissbrauchs angeklagt

Kommentare