"Hubble" sichtet bisher älteste Galaxien

+
Das Weltraumteleskop „Hubble“ hat bisher älteste Galaxien gefunden.

Washington - Das Weltraumteleskop “Hubble“ hat nach seiner Generalüberholung die bisher ältesten bekannten Galaxien entdeckt.

Eine im Mai neu installierte Kamera sendete Aufnahmen von mehreren tausend nie zuvor gesehenen Sternensystemen zur Erde, wie Wissenschaftler der NASA am Dienstag mitteilten. Diese Galaxien sind etwa 13 Milliarden Lichtjahre entfernt und entstanden vermutlich 600 Millionen Jahre nach dem Urknall, also der massiven Explosion, die nach gängiger Theorie zur Entstehung des Universums führte.

Lesen Sie mehr im Web auf den Hubbleseiten.

Die Bilder wurden in einer Region des Weltraums aufgenommen, die “Hubble“ schon 2004 erkundet hat. Die neue Kamera kann jedoch tiefer ins Universum blicken als zuvor. “Hubble“ ist ein Gemeinschaftsprojekt der NASA mit der Europäischen Weltraumbehörde ESA.

AP

Alexander Zverev nun gegen Nadal - Djokovic ausgeschieden

Alexander Zverev nun gegen Nadal - Djokovic ausgeschieden

Die deutschen Promis bei der Berliner Fashion Week - Bilder

Die deutschen Promis bei der Berliner Fashion Week - Bilder

Grippewelle 2017: Die aktuelle Lage in Deutschland

Grippewelle 2017: Die aktuelle Lage in Deutschland

Werder-Training am Donnerstag

Werder-Training am Donnerstag

Meistgelesene Artikel

Italien: Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Italien: Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Intimrasur im Schaufenster: Sie nimmt Amts-Anordnung wörtlich

Intimrasur im Schaufenster: Sie nimmt Amts-Anordnung wörtlich

Sturmfluten im Norden, Glätte im Süden

Sturmfluten im Norden, Glätte im Süden

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Kommentare