Hosen runter in der New Yorker U-Bahn

New York - Als wäre es das Gewöhnlichste der Welt, sind am Sonntag hunderte Menschen bei Temperaturen unter dem Gefrierpunkt in die New Yorker U-Bahn gestiegen. Dort zogen sie sich aus.

Die Teilnehmer treffen sich an einem Sammelpunkt und werden dann in Gruppen und auf U-Bahn-Stationen aufgeteilt. An einer vorher festegelegten Station legen dann die Teilnehmer ihre Hosen oder Röcke ab. Umgestiegen werden muss auch, bevor man sich am Ende wieder an einer Sammelstelle trifft, um die kleidungsarme Fahrt noch einmal Revue passieren zu lassen.

Den 'No Pants Subway Ride' gibt es seit nunmehr zehn Jahren, nur sieben Teilnehmer waren 2002 beim ersten Mal dabei. Mittlerweile hat sich der humoristische Event in mehr als 50 Städten in 24 Ländern durchgesetzt.

Honey als Känguru, Kakerlakenregen und viele Tränen: Tag elf im Dschungelcamp

Honey als Känguru, Kakerlakenregen und viele Tränen: Tag elf im Dschungelcamp

Drei Hundewelpen aus verschüttetem Berghotel geborgen

Drei Hundewelpen aus verschüttetem Berghotel geborgen

Die Staatskarossen der US-Präsidenten

Die Staatskarossen der US-Präsidenten

Wie werde ich Fitnesskaufmann/-frau?

Wie werde ich Fitnesskaufmann/-frau?

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Der Letzte, der den Mond betrat: US-Astronaut Eugene Cernan ist tot

Der Letzte, der den Mond betrat: US-Astronaut Eugene Cernan ist tot

Nach Amokfahrt: Säugling erliegt seinen Verletzungen

Nach Amokfahrt: Säugling erliegt seinen Verletzungen

Kommentare