Hooligans randalieren bei London-Derby

London - Bei einem Derby zwischen den Londoner Fußballteams West Ham und Millwall ist es am Dienstagabend zu Ausschreitungen unter Hooligans gekommen.

Ein 44-jähriger Mann wurde dabei niedergestochen, er ist aber außer Lebensgefahr, wie die Polizei mitteilte. An der Randale in und um das Stadion des Premier-League-Clubs West Ham seien Hunderte Fans beteiligt gewesen. Es habe sich um “geplante“ Ausschreitungen gehandelt, bei der auch Flaschen und Steine flogen. Während des Spiels und nach dem Schlusspfiff stürmten massenweise Fans auf das Spielfeld im Stadion Upton Park. Auch nach dem Spiel gab es Zusammenstöße mit der Polizei.

Die Gewalt war bereits vor Spielbeginn ausgebrochen und dauerte mehrere Stunden an. Ein Fan sagte dem Sender BBC es sei die schlimmste Hooligan-Randale seit 30 Jahren gewesen. Nach Medienangaben waren Hunderte Beamten im Einsatz. Das Spiel endete 3:1 für West Ham. Zwischen den Clubs herrscht traditionell große Rivalität, auch sind beide Clubs in der Vergangenheit durch Hooligan-Ausschreitungen bekanntgeworden.

dpa

Verabschiedung der „Churchville"-Diakonin Sarina Salewski 

Verabschiedung der „Churchville"-Diakonin Sarina Salewski 

XXL-Faschingsparty in Bothel

XXL-Faschingsparty in Bothel

Retter geben Hoffnung auf Lawinen-Überlebende nicht auf

Retter geben Hoffnung auf Lawinen-Überlebende nicht auf

Werder-Training am Sonntag

Werder-Training am Sonntag

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Nach Amokfahrt: Säugling erliegt seinen Verletzungen

Nach Amokfahrt: Säugling erliegt seinen Verletzungen

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Kommentare