Homosexuelle Paare dürfen in Kirchen feiern

London - Homosexuelle Paare in Großbritannien können ihre Beziehung bald auch in einer Kirche besiegeln. Die einzelnen Kirchen haben dabei aber das letzte Wort vor dem Ja-Wort.

Das teilte die Regierung in London am Donnerstag mit. Damit verschwindet in Großbritannien einer der letzten Unterschiede zwischen homosexuellen Partnerschaften und herkömmlichen Ehen.

Die Änderung soll Teil eines Gleichstellungsgesetzes sein. Rechtlich sind Ehen und zivilrechtliche Partnerschaften in Großbritannien schon gleichgestellt, nur durften Homo-Ehen bislang nicht in Kirchen geschlossen werden, sondern nur in öffentlichen Gebäuden unter Aufsicht eines staatlichen Beauftragten.

Nach der Änderungen sollen den Homosexuellen prinzipiell auch die Gotteshäuser für ihre zivilrechtlichen Partnerschaften offenstehen. Die einzelnen Kirchen könnten aber selbst darüber entscheiden, ob sie derartige Zeremonien durchführen wollten, betonte Innenministerin Theresa May.

dapd

Rubriklistenbild: © ap

Die Staatskarossen der US-Präsidenten

Die Staatskarossen der US-Präsidenten

Wie werde ich Fitnesskaufmann/-frau?

Wie werde ich Fitnesskaufmann/-frau?

Wann eine Teilqualifizierung sinnvoll ist

Wann eine Teilqualifizierung sinnvoll ist

Prinzessin Caroline von Monaco feiert 60. Geburtstag

Prinzessin Caroline von Monaco feiert 60. Geburtstag

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Pilotenfehler soll zu Absturz geführt haben

Pilotenfehler soll zu Absturz geführt haben

Der Letzte, der den Mond betrat: US-Astronaut Eugene Cernan ist tot

Der Letzte, der den Mond betrat: US-Astronaut Eugene Cernan ist tot

Kommentare