Hohe Strafe für Radiosendung über Blowjob

Paris - Weil ein französischer Radiosender eine Sendung über oralen Geschlechtsverkehr zur Hauptsendezeit ausstrahlte, muss er eine hohe Strafe zahlen. Worum es genau ging:

Ausgerechnet wegen einer Sendung über sogenannten französischen Sex muss der französische Sender Skyrock eine Strafe in Höhe von 200.000 Euro zahlen. Der Staatsrat habe ein entsprechendes Urteil der Rundfunkaufsicht CSA bestätigt, berichteten französische Medien am Dienstag.

Skyrock war zunächst nicht für eine Stellungnahme erreichbar. Der Sender hatte 2007 eine Diskussionssendung über oralen Geschlechtsverkehr zur Hauptsendezeit vor 22.30 Uhr ausgestrahlt. Nach Ansicht der Rundfunkaufsicht hätte dies junge Zuhörer schockieren können. Sie verurteilte Skyrock bereits 2008 zu der Geldstrafe, die nun bestätigt wurde.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Mays Brexit-Rede ruft trotzige Reaktionen hervor

Mays Brexit-Rede ruft trotzige Reaktionen hervor

Was die jüdische Küche zu bieten hat

Was die jüdische Küche zu bieten hat

Rippen-Verletzungen können schwere Erkrankungen auslösen

Rippen-Verletzungen können schwere Erkrankungen auslösen

Dschungelcamp 2017: Tag fünf im Busch in Bildern

Dschungelcamp 2017: Tag fünf im Busch in Bildern

Meistgelesene Artikel

Affe beim Sex mit Hirschkuh ertappt

Affe beim Sex mit Hirschkuh ertappt

Intimrasur im Schaufenster: Sie nimmt Amts-Anordnung wörtlich

Intimrasur im Schaufenster: Sie nimmt Amts-Anordnung wörtlich

Sturmfluten im Norden, Glätte im Süden

Sturmfluten im Norden, Glätte im Süden

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Kommentare