Hohe Strafe für Radiosendung über Blowjob

Paris - Weil ein französischer Radiosender eine Sendung über oralen Geschlechtsverkehr zur Hauptsendezeit ausstrahlte, muss er eine hohe Strafe zahlen. Worum es genau ging:

Ausgerechnet wegen einer Sendung über sogenannten französischen Sex muss der französische Sender Skyrock eine Strafe in Höhe von 200.000 Euro zahlen. Der Staatsrat habe ein entsprechendes Urteil der Rundfunkaufsicht CSA bestätigt, berichteten französische Medien am Dienstag.

Skyrock war zunächst nicht für eine Stellungnahme erreichbar. Der Sender hatte 2007 eine Diskussionssendung über oralen Geschlechtsverkehr zur Hauptsendezeit vor 22.30 Uhr ausgestrahlt. Nach Ansicht der Rundfunkaufsicht hätte dies junge Zuhörer schockieren können. Sie verurteilte Skyrock bereits 2008 zu der Geldstrafe, die nun bestätigt wurde.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Simbabwes neuer Präsident Mnangagwa vereidigt

Simbabwes neuer Präsident Mnangagwa vereidigt

Ärztin muss wegen Abtreibungswerbung Geldstrafe zahlen

Ärztin muss wegen Abtreibungswerbung Geldstrafe zahlen

Das sind die teuersten Sportwagen aller Zeiten

Das sind die teuersten Sportwagen aller Zeiten

Von Turnen bis Yoga: Die besten Sportarten für Kinder

Von Turnen bis Yoga: Die besten Sportarten für Kinder

Meistgelesene Artikel

Das halbe Gesicht dieser Frau verbrennt über Nacht - sie hat einen schlimmen Verdacht

Das halbe Gesicht dieser Frau verbrennt über Nacht - sie hat einen schlimmen Verdacht

TV-Reporter schreibt unheimliche Nachricht und verschwindet dann im Dschungel

TV-Reporter schreibt unheimliche Nachricht und verschwindet dann im Dschungel

Einer der gefürchtetsten Paten: Ehemaliger Mafia-Boss Toto Riina gestorben

Einer der gefürchtetsten Paten: Ehemaliger Mafia-Boss Toto Riina gestorben

US-Kampfjet-Pilot zeichnet riesiges Geschlechtsteil an den Himmel - Militär stinksauer

US-Kampfjet-Pilot zeichnet riesiges Geschlechtsteil an den Himmel - Militär stinksauer

Kommentare