Corona-Pandemie

US-Experte: „Omikron wird fast jeden finden“ – Höchstwert bei Neuinfektionen

An der Tatsache, dass sich die Omikron-Variante durchsetzt, kann es keine Zweifel geben. US-Immunologe Anthony Fauci zeichnet dabei ein besonders düsteres Bild.

Washington – Die schlechten Nachrichten rund um Omikron reißen nicht ab, lediglich neue Studien zu schweren Verläufen unter Omikron hatten kürzlich etwas Hoffnung gemacht. Das war es allerdings mit den guten Nachrichten: Sowohl in den USA als auch in Deutschland steigen die Infektionszahlen während der Corona-Pandemie, bundesweit gibt es einen neuen Höchstwert bei den Neuinfektionen. US-Immunologe Anthony Fauci findet deutliche Worte zur pandemischen Dynamik unter der Omikron-Variante.

Name:Anthony Fauci
Amt:Chief Medical Advisor to the President
Geburtsort:New York

US-Experte Anthony Fauci zu Corona-Pandemie und Omikron-Variante: „Omikron wird fast jeden finden“

Christian Drosten hatte sich zuletzt vorsichtig positiv zu geringeren Hospitalisierungsraten unter der Omikron-Variante im Vergleich zu Delta geäußert. Alle anderen Berichte zur Virus-Variante machen weniger Mut. Jetzt warnt auch der US-Immunologe Anthony Fauci mit besonders eindringlichen Worten vor der Dynamik unter der hochinfektiösen Virus-Variante. Seine Prognose für die Corona-Pandemie ist düster.

US-Immunologe Anthony Fauci warnt vor der Omikron-Entwicklung. (Archivfoto)

Im Gespräch mit dem Thinktank Zentrum für strategische und internationale Studien (CSIS) sagte der Präsidentenberater „mit der außergewöhnlichen und beispiellosen Effektivität der Übertragung wird Omikron letztlich fast jeden finden“. Fauci geht davon aus, dass sich auch viele Geimpfte infizieren werden – ihnen sagt er jedoch überwiegend flache Verläufe ohne Hospitalisierung oder Tod voraus. In den USA sind aktuell nur etwa 63 Prozent der Bevölkerung vollständig geimpft.

Corona-Pandemie: Bundesweit Höchstwert bei Neuinfektionen, Omikron-Variante auf dem Vormarsch

Auch Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) erklärte in diesen Tagen, es seien weitere Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie unter der Omikron-Variante notwendig. In Niedersachsen gilt indes die 2G-Plus Regel für Restaurants und die Gastronomie. Ein Blick auf die Infektionslage in Deutschland zeigt, wie angespannt die Situation deutschlandweit ist.

Bei der Zahl der Corona-Neuinfektionen gibt es mit 80.430 bundesweit einen neuen Tageshöchstwert. Die Zahl der Neuinfektionen übersteigt damit deutlich den letzten Höchstwert vom 18. November, der damals bei 65.371 lag. Noch gestern meldete das Robert-Koch-Institut 45.690 Neuinfektionen. Die Sieben-Tage-Inzidenz hat sich indes innerhalb der letzten zwei Wochen verdoppelt. Sie beträgt 407,5, noch am Vortag lag sie bei 387,9. Das RKI registrierte zudem 384 neue Todesfälle im Zusammenhang mit der Pandemie. Insgesamt haben sich seit Pandemiebeginn 7.661.811 Menschen in Deutschland mit dem Virus infiziert.

Bundesweit gibt es bei der Inzidenz starke regionale Schwankungen. Als Gründe werden erhöhte Ansteckungsgefahr in Großstädten und der Zeitpunkt der Verbreitung der Omikron-Variante vermutet. Während die Inzidenz mit 1296,8 in Bremen am höchsten liegt, beträgt der Wert in Sachsen derzeit nur 239,5. In Niedersachsen gibt es bereits Notfallpläne für Rettungsdienste. Bei den Quarantänebestimmungen wurde zuletzt gelockert.

Corona-Pandemie: Chefin der Arzneimittelbehörde FDA teilt Faucis Einschätzung zur Omikron-Variante

Ein ähnliches Szenario wie der US-Immunologe und Politik-Berater Anthony Fauci entwirft auch die Chefin der US-amerikanischen Arzneimittelbehörde FDA, Janet Woodcock. Bei einer Anhörung im US-Senat zur Omikron-Variante sagte Woodcock „Es ist schwer zu verarbeiten, was im Moment tatsächlich passiert, nämlich, dass die meisten Menschen Covid bekommen werden“.

Mit unserem Newsletter verpassen Sie nichts mehr aus ihrer Umgebung, Deutschland und der Welt – jetzt kostenlos anmelden!

In den Vereinigten Staaten gab es laut Angaben der US-Gesundheitsbehörde CDC in den letzten sieben Tagen täglich etwa 750.000 bestätigte Neuinfektionen. Das Covid-19-Modellieriungskonsortium der Universität von Texas vermutet den Höhepunkt der aktuellen Welle in den USA noch diese Woche. Auch Modelle der Universität von Washington gehen bis zum 19. Januar von Infektionszahlen bis zu 1,2 Millionen aus.* kreiszeitung.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © Chris Kleponis/CNP/Media Punch/Imago Images

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Meistgelesene Artikel

Helene Fischer: Name der Tochter des Schlagerstars durchgesickert

Helene Fischer: Name der Tochter des Schlagerstars durchgesickert

Helene Fischer: Name der Tochter des Schlagerstars durchgesickert
Helene Fischer: Baby Nala bringt massive Veränderungen für Schlagersängerin

Helene Fischer: Baby Nala bringt massive Veränderungen für Schlagersängerin

Helene Fischer: Baby Nala bringt massive Veränderungen für Schlagersängerin
Helene Fischer im Baby-Glück: Erste Details zur Geburt bekannt

Helene Fischer im Baby-Glück: Erste Details zur Geburt bekannt

Helene Fischer im Baby-Glück: Erste Details zur Geburt bekannt
Helene Fischer: Nach Geburt der Tochter belagern Fans den Wohnort der Schlagersängerin

Helene Fischer: Nach Geburt der Tochter belagern Fans den Wohnort der Schlagersängerin

Helene Fischer: Nach Geburt der Tochter belagern Fans den Wohnort der Schlagersängerin

Kommentare