Hochzeitsgäste verbrannt: Brandstiftung von Ex-Frau?

+
Das Innere des Zelts war nach dem Unglück mit verkohlten Trümmern übersät. Auch Stühle, Tische und die Klimaanlage waren ausgebrannt.

Kuwait-Stadt - Die Ex-Frau des Bräutigams soll für das verheerende Feuer in einem Hochzeitszelt in Kuwait verantwortlich sein.

Lesen Sie auch:

Hochzeitsgäste in Kuwait bei lebendigem Leib verbrannt

Bei dem Brand waren am Samstag in der Kleinstadt Dschahra 41 Frauen und Kinder bei lebendigem Leib verbrannt. Weitere 80 Menschen wurden verletzt. Die geschiedene 23-Jährige habe die Tragödie aus Rache ausgelöst und die Tat nach ihrer Festnahme bereits gestanden, berichtete die kuwaitische Tageszeitung “Al-Qabas“ am Montag. Ihr früherer Ehemann habe sie während der Ehe “schlecht behandelt“, gab die Frau in den bisherigen Vernehmungen an. Um das Zelt in Brand zu setzen, hatte sie Benzin über die Plane geschüttet.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

„Tag der Menschen mit Behinderungen“ auf dem Freimarkt

„Tag der Menschen mit Behinderungen“ auf dem Freimarkt

Nachgefragt: Das sind die beliebtesten Gewinne auf dem Freimarkt 

Nachgefragt: Das sind die beliebtesten Gewinne auf dem Freimarkt 

Diese Gewinne liegen beim Freimarkt voll im Trend

Diese Gewinne liegen beim Freimarkt voll im Trend

Jeden Tag sterben 15 000 Kinder unter fünf

Jeden Tag sterben 15 000 Kinder unter fünf

Meistgelesene Artikel

Experten angespannt: Asteroid raste auf Erde zu - und verfehlte sie nur knapp

Experten angespannt: Asteroid raste auf Erde zu - und verfehlte sie nur knapp

Pechvogel-Frau landet einen viralen Hit mit dem Versuch, ihr Handy zu retten

Pechvogel-Frau landet einen viralen Hit mit dem Versuch, ihr Handy zu retten

Zu Fuß von Hamburg nach Shanghai: Extremsportler bricht sich beide Füße

Zu Fuß von Hamburg nach Shanghai: Extremsportler bricht sich beide Füße

Gericht: Strafbefehle müssen in Sprache des Empfängers übersetzt werden

Gericht: Strafbefehle müssen in Sprache des Empfängers übersetzt werden

Kommentare