Monsunregen: Hochwasser im Nordosten Indiens

Gauhati/Indien - Dreitägiger Monsunregen ohne Pause hat im Nordosten Indiens hunderte Dörfer unter Wasser gesetzt. Betroffen sind nach offiziellen Angaben vom Freitag rund 200.000 Menschen.

Die Lage verschärfte sich am Donnerstag, nachdem im Unionsstaat Assam am Fluss Brahmaputra ein 100 Meter langer Abschnitt eines Damms gebrochen war.

Die meisten Menschen harrten in ihren überschwemmten Häusern aus, erklärte ein Regierungssprecher. Die Monsunzeit dauert in Indien von Juni bis September.

ap

Trump stößt G7 in eine tiefe Krise

Trump stößt G7 in eine tiefe Krise

Piazzetta 2017 - Kunst bei bestem Sommerwetter

Piazzetta 2017 - Kunst bei bestem Sommerwetter

„Stelle di Notte“ an der Bassumer Freudenburg

„Stelle di Notte“ an der Bassumer Freudenburg

Open-Air-Sommerfestival am Weichelsee

Open-Air-Sommerfestival am Weichelsee

Meistgelesene Artikel

Erschossener Elefant fällt um - und tötet Jäger

Erschossener Elefant fällt um - und tötet Jäger

Lehrerin kürt Siebtklässlerin zur „Terroristen-Kandidatin“

Lehrerin kürt Siebtklässlerin zur „Terroristen-Kandidatin“

Kinderwunsch? Arzt half wohl mit seinem Sperma

Kinderwunsch? Arzt half wohl mit seinem Sperma

Drama in den Alpen: Erdrutsch schließt 17 Menschen in Schlucht ein

Drama in den Alpen: Erdrutsch schließt 17 Menschen in Schlucht ein

Kommentare