In Australien

Hochschwangere Frau stirbt durch Schlangenbiss

Eine hochschwangere Frau ist in Australien durch den Biss einer Giftschlange getötet worden.

Sydney - Die 27-Jährige wurde vor dem Haus ihrer Mutter in der abgelegenen Gemeinde Meekatharra im Westen des Landes, wo sie gerade zu Besuch war, gebissen, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte. Sie brach zusammen und erlitt einen Herzinfarkt. Alle Versuche, sie wiederzubeleben, blieben ohne Erfolg. Auch das Kind in ihrem Bauch konnte nicht gerettet werden.

Vermutet wird, dass die Frau einer Braunschlange (Pseudonaja nuchalis) zum Opfer fiel, eine der gefährlichsten Giftschlangen der Welt. Endgültig geklärt werden kann das aber erst nach einer Autopsie. Die 27-Jährige war im siebten Monat schwanger. Sie hinterlässt einen drei Jahre alten Sohn. In Australien kamen seit dem Jahr 2000 mindestens 35 Menschen durch Schlangenbisse ums Leben.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Das könnte Sie auch interessieren

Fotostrecke: Die schönsten Jubel-Bilder vom Derbysieg

Fotostrecke: Die schönsten Jubel-Bilder vom Derbysieg

Sturms Jungs stürmen das deutsche Haus - die Bilder zur Silber-Sause 

Sturms Jungs stürmen das deutsche Haus - die Bilder zur Silber-Sause 

„Fish International“ und „Gastro Ivent“ in der Messe Bremen

„Fish International“ und „Gastro Ivent“ in der Messe Bremen

475 Jahre Kirchenmusik in der Stiftskirche Bassum

475 Jahre Kirchenmusik in der Stiftskirche Bassum

Meistgelesene Artikel

Teenager erfährt, dass er sterben wird - und erfüllt sich seinen letzten Wunsch

Teenager erfährt, dass er sterben wird - und erfüllt sich seinen letzten Wunsch

Braut lässt sich für Hochzeit umstylen - danach ist sie nicht wiederzuerkennen

Braut lässt sich für Hochzeit umstylen - danach ist sie nicht wiederzuerkennen

Horror-Ehepaar folterte 13 Kinder - Staatsanwalt erhebt noch mehr Vorwürfe

Horror-Ehepaar folterte 13 Kinder - Staatsanwalt erhebt noch mehr Vorwürfe

17-Jährige will nur ihr Handy aufladen - und ist kurz darauf tot

17-Jährige will nur ihr Handy aufladen - und ist kurz darauf tot

Kommentare