Jetzt geht es los

Hobbyschatzsucher graben nach angeblichem Goldzug

+
Museumsschacht einer Zeche im polnischen Walbrzych: In einem Tunnel soll in der Gegend am Gleiskilometer 65 ein deutscher Panzerzug aus dem Zweiten Weltkrieg verborgen sein.

Warschau - Die Hobbyschatzsucher Piotr Koper und Andreas Richter beginnen in Polen mit der Suche nach einem angeblichen deutschen Panzerzug aus dem Zweiten Weltkrieg.

Heute rücken die Bagger zu den Grabungsarbeiten am Bahnkilometer 65 zwischen Wroclaw (Breslau) und dem niederschlesischen Walbrzych (Waldenburg) an. Das Schatzgräber-Duo hatte im vergangenen Jahr behauptet, dort mit einem Bodenradar einen Zug in einem unterirdischen Tunnel entdeckt zu haben.

Jahrzehntealten Gerüchten zufolge sollen Nazis damit Gold und andere Schätze vor der heranrückenden Sowjet-Armee versteckt haben. Beweise für die Legende fehlen bis heute.

Webseite Schatzsucher

Schatzsucher bei Facebook

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Millionäre packen aus: Mit diesen fünf Tipps werden Sie reich

Millionäre packen aus: Mit diesen fünf Tipps werden Sie reich

60 Jahre Mercedes 300 SL Roadster

60 Jahre Mercedes 300 SL Roadster

Schnell schlank und fit: Sieben gesunde Zuckeralternativen

Schnell schlank und fit: Sieben gesunde Zuckeralternativen

Prinz Harry und Meghan Markle turteln in Toronto

Prinz Harry und Meghan Markle turteln in Toronto

Meistgelesene Artikel

Dieser Schamane denkt, er kann mit Krokodilen schwimmen - kurze Zeit später ist er tot

Dieser Schamane denkt, er kann mit Krokodilen schwimmen - kurze Zeit später ist er tot

17-Jährige geht feiern, lässt ihr Baby eine Woche lang allein - es verhungert

17-Jährige geht feiern, lässt ihr Baby eine Woche lang allein - es verhungert

Chihuahua frisst schlafendem Besitzer zwei Zehen ab

Chihuahua frisst schlafendem Besitzer zwei Zehen ab

Nach Erdbeben in Mexiko: „Frida“-Wunder bleibt aus

Nach Erdbeben in Mexiko: „Frida“-Wunder bleibt aus

Kommentare