Jetzt geht es los

Hobbyschatzsucher graben nach angeblichem Goldzug

+
Museumsschacht einer Zeche im polnischen Walbrzych: In einem Tunnel soll in der Gegend am Gleiskilometer 65 ein deutscher Panzerzug aus dem Zweiten Weltkrieg verborgen sein.

Warschau - Die Hobbyschatzsucher Piotr Koper und Andreas Richter beginnen in Polen mit der Suche nach einem angeblichen deutschen Panzerzug aus dem Zweiten Weltkrieg.

Heute rücken die Bagger zu den Grabungsarbeiten am Bahnkilometer 65 zwischen Wroclaw (Breslau) und dem niederschlesischen Walbrzych (Waldenburg) an. Das Schatzgräber-Duo hatte im vergangenen Jahr behauptet, dort mit einem Bodenradar einen Zug in einem unterirdischen Tunnel entdeckt zu haben.

Jahrzehntealten Gerüchten zufolge sollen Nazis damit Gold und andere Schätze vor der heranrückenden Sowjet-Armee versteckt haben. Beweise für die Legende fehlen bis heute.

Webseite Schatzsucher

Schatzsucher bei Facebook

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Gewaltige Explosion in Österreich - Lieferengpässe bei Gas

Gewaltige Explosion in Österreich - Lieferengpässe bei Gas

Clemens Fritz im Interview: „Ich möchte von Frank lernen“

Clemens Fritz im Interview: „Ich möchte von Frank lernen“

Kerry: USA können Klimaziele einhalten - auch ohne Trump

Kerry: USA können Klimaziele einhalten - auch ohne Trump

Das sind die Luxusautos der Fußball-Stars

Das sind die Luxusautos der Fußball-Stars

Meistgelesene Artikel

Betrunkener tötet zwölf Fasane auf bestialische Weise

Betrunkener tötet zwölf Fasane auf bestialische Weise

So kreativ demonstrieren die Stuttgarter gegen einen weiteren Primark 

So kreativ demonstrieren die Stuttgarter gegen einen weiteren Primark 

Zugunglück von Meerbusch: Mögliche Ursache durchgesickert

Zugunglück von Meerbusch: Mögliche Ursache durchgesickert

Sturmböen von bis zu 160km/h: Wo es heute ungemütlich wird

Sturmböen von bis zu 160km/h: Wo es heute ungemütlich wird

Kommentare