Hitzewelle verursacht Wasser-Notstand in Italien

Für mehrere italienische Provinzen wurde der Notstand ausgerufen. Dort wird das Wasser knapp. Bauern fürchten um ihre Ernten.

Rom - Auch in Italien ist es anhaltend heiß - inzwischen wird darum in einigen Regionen das Wasser knapp. Für die nördlichen Provinzen Parma und Piacenza hat die Regierung in Rom den Notstand ausgerufen. Bereits im vergangenen Herbst hatte es dort eine lange Periode der Trockenheit gegeben, die Hitzewelle tut nun ihr übriges. Der Fluss Po gleiche einem Bächlein, berichtete die Nachrichtenagentur Ansa am Freitag. Der Pegelstand liege 65 Prozent unter dem saisonalen Normalwert.

Bauern fürchten um ihre Ernte, in Süditalien ist vor allem der Olivenanbau betroffen, wie die Zeitung „La Repubblica“ berichtete. Einige Kommunen haben bereits Vorkehrungen getroffen. In Rom wird möglicherweise demnächst das Wasser für das Sprengen von Gärten, das Füllen von Schwimmbecken und die Autowäsche rationiert.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Diese Dinge sollten Sie aus Ihrem Wohnzimmer entfernen

Diese Dinge sollten Sie aus Ihrem Wohnzimmer entfernen

Einzelkritik: Pavlenkas bestes Spiel

Einzelkritik: Pavlenkas bestes Spiel

Er wiegt 131 Tonnen! Schwertransporter rutscht in Straßengraben

Er wiegt 131 Tonnen! Schwertransporter rutscht in Straßengraben

Kriegsszenen in Rio: Militär besetzt Favela

Kriegsszenen in Rio: Militär besetzt Favela

Meistgelesene Artikel

Dieser Schamane denkt, er kann mit Krokodilen schwimmen - kurze Zeit später ist er tot

Dieser Schamane denkt, er kann mit Krokodilen schwimmen - kurze Zeit später ist er tot

17-Jährige geht feiern, lässt ihr Baby eine Woche lang allein - es verhungert

17-Jährige geht feiern, lässt ihr Baby eine Woche lang allein - es verhungert

Chihuahua frisst schlafendem Besitzer zwei Zehen ab

Chihuahua frisst schlafendem Besitzer zwei Zehen ab

Nach Erdbeben in Mexiko: „Frida“-Wunder bleibt aus

Nach Erdbeben in Mexiko: „Frida“-Wunder bleibt aus

Kommentare