Er entdeckte den Mörder

100 Euro für Hinweis auf Pornodarsteller

+
Kadir Anlayisli wurde für seinen entscheidenden Hinweis geehrt.

Berlin - Die Berliner Polizei hat den Mann geehrt, der vor drei Wochen den entscheidenden Hinweis auf den kanadischen Pornodarsteller und mutmaßlichen Mörder Luka Rocco Magnotta gegeben hat.

Luka Rocco Magnotta.

Kadir Anlayisli (42) erhielt am Dienstag eine Dankesurkunde sowie einen Gutschein in Höhe von 100 Euro für sein “vorbildliches und aufmerksames Verhalten“. Damit habe er maßgeblich zur Festnahme des international Gesuchten beigetragen. “Dieser Berliner hat alles richtig gemacht“, sagte Polizeisprecher Stefan Redlich.
Der Mitarbeiter eines Internetcafés in Berlin-Neukölln hatte am 4. Juni Magnotta, der mit bürgerlichem Namen eigentlich anders heißt, in dem Laden erkannt. Der 29-Jährige soll seinen Freund vor laufender Kamera getötet und zerstückelt haben. Einige Leichenteile verschickte er mit der Post, den Torso warf er in den Müll, einige Teile soll er gegessen haben. Inzwischen ist er an die kanadischen Behörden ausgeliefert worden.
“Ich lese viel, deshalb habe ich ihn erkannt“, sagte Tippgeber Anlayisli. Nachdem er ein Polizeifahrzeug angehalten hatte, nahmen Polizisten den 29-Jährigen fest. Nach Redlichs Worten erhielt die Behörde dank der Hilfe des 42-Jährigen viel Anerkennung aus aller Welt für ihr Vorgehen.

dapd

Das könnte Sie auch interessieren

Die beliebtesten Gewinne auf dem Freimarkt 

Die beliebtesten Gewinne auf dem Freimarkt 

Diese Gewinne liegen auf dem Freimarkt voll im Trend

Diese Gewinne liegen auf dem Freimarkt voll im Trend

Jeden Tag sterben 15 000 Kinder unter fünf

Jeden Tag sterben 15 000 Kinder unter fünf

Werder im Hansezelt auf dem Freimarkt

Werder im Hansezelt auf dem Freimarkt

Meistgelesene Artikel

Experten angespannt: Asteroid raste auf Erde zu - und verfehlte sie nur knapp

Experten angespannt: Asteroid raste auf Erde zu - und verfehlte sie nur knapp

Pechvogel-Frau landet einen viralen Hit mit dem Versuch, ihr Handy zu retten

Pechvogel-Frau landet einen viralen Hit mit dem Versuch, ihr Handy zu retten

Zu Fuß von Hamburg nach Shanghai: Extremsportler bricht sich beide Füße

Zu Fuß von Hamburg nach Shanghai: Extremsportler bricht sich beide Füße

Gericht: Strafbefehle müssen in Sprache des Empfängers übersetzt werden

Gericht: Strafbefehle müssen in Sprache des Empfängers übersetzt werden

Kommentare