Grausamkeiten in Papua-Neuguinea

"Hexe" brutal gefoltert und verbrannt

Mount Hagen - Auf offener Straße soll ein Mann in Papua-Neuguinea einer angeblichen Hexe die Kleider vom Leib gerissen haben, sie mit einem heißen Eisenstab gefoltert und anschließend angezündet haben.

Die Polizei in Papua-Neuguinea hat einen Mann und eine Frau der Ermordung einer Frau beschuldigt, die sie der Hexerei bezichtigt hatten. Der Frau waren Anfang des Monats in Mount Hagen in aller Öffentlichkeit die Kleider vom Leib gerissen worden, sie wurde mit einem heißen Eisenstab gefoltert, mit Benzin übergossen und auf einem Stapel Autoreifen vor Hunderten Beobachtern in Brand gesteckt. Der Mann und die Frau sollen für die Hinrichtung verantwortlich sein. Der Polizei zufolge wird vermutet, dass es sich um die Mutter und den Onkel eines Jungen handelt, welcher am Tag vor dem Mord gestorben war. Dessen Familie hatte die öffentlich Ermordete der Hexerei bezichtigt.

AP

Korallen und Wesen aus der Tiefsee in Berlin zu sehen

Korallen und Wesen aus der Tiefsee in Berlin zu sehen

So bereitete sich Washington auf Trumps Vereidigung vor

So bereitete sich Washington auf Trumps Vereidigung vor

Selbstversuch unseres Redakteurs an Schwebebalken und Barren

Selbstversuch unseres Redakteurs an Schwebebalken und Barren

Das ist der BVB

Das ist der BVB

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Lawinen-Drama in Italien: Acht Überlebende gerettet

Lawinen-Drama in Italien: Acht Überlebende gerettet

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Kommentare