Hessen erwägt Strahlentest für Passagiere aus Japan

Wiesbaden - Die hessische Landesregierung erwägt die Untersuchung von ankommenden Passagieren aus Japan auf radioaktive Strahlung. Ein mögliches Angebot werde derzeit geprüft.

Das sagte eine Sprecherin des Gesundheitsministeriums am Dienstag in Wiesbaden auf dapd-Anfrage. Wie eine solche Maßnahme aussehen könnte, war zunächst unklar. Es soll sich aber auf jeden Fall um ein freiwilliges Angebot handeln. Der Test könnte möglicherweise direkt am Frankfurter Flughafen durchgeführt werden, sagte die Sprecherin. Die Lufthansa lässt ihre aus Japan ankommenden Maschinen bereits routinemäßig auf radioaktive Strahlung untersuchen. Der Flughafenbetreiber Fraport bietet das Angebot eigenen Angaben zufolge bei Bedarf allen Fluggesellschaften an.

Japan: Dramatische Bilder vom Dienstag

Japan: Dramatische Bilder vom Dienstag

dapd

Das könnte Sie auch interessieren

Bild von gewildertem Nashorn ist Wildlife-Foto des Jahres

Bild von gewildertem Nashorn ist Wildlife-Foto des Jahres

Xi Jinping warnt vor Gefahren für China

Xi Jinping warnt vor Gefahren für China

Sparsam arbeiten: So pariert man ein Rinderfilet

Sparsam arbeiten: So pariert man ein Rinderfilet

Citroën C3 Aircross im Test: Aufbruch ins Abenteuerland

Citroën C3 Aircross im Test: Aufbruch ins Abenteuerland

Meistgelesene Artikel

Norwegische Polizei gleicht Madsens DNA mit alten Fällen ab

Norwegische Polizei gleicht Madsens DNA mit alten Fällen ab

Japan: Mann begeht Suizid wegen Überarbeitung

Japan: Mann begeht Suizid wegen Überarbeitung

Chance genutzt: Häftlinge flüchten bei Mittagessen mit dem Papst

Chance genutzt: Häftlinge flüchten bei Mittagessen mit dem Papst

Frauen dürfen nach Schönheits-OP nicht ausreisen: Keine Ähnlichkeit mit Passbild mehr

Frauen dürfen nach Schönheits-OP nicht ausreisen: Keine Ähnlichkeit mit Passbild mehr

Kommentare