Hessen erwägt Strahlentest für Passagiere aus Japan

Wiesbaden - Die hessische Landesregierung erwägt die Untersuchung von ankommenden Passagieren aus Japan auf radioaktive Strahlung. Ein mögliches Angebot werde derzeit geprüft.

Das sagte eine Sprecherin des Gesundheitsministeriums am Dienstag in Wiesbaden auf dapd-Anfrage. Wie eine solche Maßnahme aussehen könnte, war zunächst unklar. Es soll sich aber auf jeden Fall um ein freiwilliges Angebot handeln. Der Test könnte möglicherweise direkt am Frankfurter Flughafen durchgeführt werden, sagte die Sprecherin. Die Lufthansa lässt ihre aus Japan ankommenden Maschinen bereits routinemäßig auf radioaktive Strahlung untersuchen. Der Flughafenbetreiber Fraport bietet das Angebot eigenen Angaben zufolge bei Bedarf allen Fluggesellschaften an.

Japan: Dramatische Bilder vom Dienstag

Japan: Dramatische Bilder vom Dienstag

dapd

Textilien im Rausch der Individualisierung

Textilien im Rausch der Individualisierung

Die EU erwartet nach Mays Brexit-Rede harte Verhandlungen

Die EU erwartet nach Mays Brexit-Rede harte Verhandlungen

"Es wird pompös" - Fashion Week startet durch

"Es wird pompös" - Fashion Week startet durch

Australian Open: Kerber rettet Sieg am Geburtstag

Australian Open: Kerber rettet Sieg am Geburtstag

Meistgelesene Artikel

Affe beim Sex mit Hirschkuh ertappt

Affe beim Sex mit Hirschkuh ertappt

Intimrasur im Schaufenster: Sie nimmt Amts-Anordnung wörtlich

Intimrasur im Schaufenster: Sie nimmt Amts-Anordnung wörtlich

Sturmfluten im Norden, Glätte im Süden

Sturmfluten im Norden, Glätte im Süden

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Kommentare