"Held vom Hudson" fliegt wieder

+
Chesley Sullenberger (58), der nach seiner Notlandung auf dem Hudson River in New York eine Pause eingelegt hatte, wollte an diesem Donnerstag erstmals wieder Passagiere an Bord nehmen.

New York - Chesley Sullenberger, der nach einer Notlandung auf dem Hudson River in New York eine Pause eingelegt hatte, wollte an diesem Donnerstag erstmals wieder Passagiere an Bord nehmen.

Der Entertainmentdienst tmz.com erfuhr am Mittwochabend, dass er die gleiche Strecke fliegt, die er im Januar vor dem Ausfall beider Triebwerke durch Vogelschlag angepeilt hatte. Damals war “Sully“ auf dem New Yorker Flughafen La Guardia in Richtung Charlotte (US-Bundesstaat North Carolina) gestartet. Genauso wie damals wird Co-Pilot Jeffrey Skiles wieder das Cockpit mit ihm teilen. Das gewagte Manöver der beiden Piloten hatte allen 155 Menschen an Bord das Leben gerettet.

dpa

Dschungelcamp 2017: Tag fünf im Busch in Bildern

Dschungelcamp 2017: Tag fünf im Busch in Bildern

DHB-Auswahl im Schongang ins WM-Achtelfinale

DHB-Auswahl im Schongang ins WM-Achtelfinale

Werder-Training am Dienstag

Werder-Training am Dienstag

Hochgeschlossen ist das neue Sexy

Hochgeschlossen ist das neue Sexy

Meistgelesene Artikel

Affe beim Sex mit Hirschkuh ertappt

Affe beim Sex mit Hirschkuh ertappt

Intimrasur im Schaufenster: Sie nimmt Amts-Anordnung wörtlich

Intimrasur im Schaufenster: Sie nimmt Amts-Anordnung wörtlich

Sturmfluten im Norden, Glätte im Süden

Sturmfluten im Norden, Glätte im Süden

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Kommentare