Heftiges Erdbeben erschüttert Zentraljapan

Tokio - In Zentraljapan erzitterte am Montag die Erde. Wie viel Schaden das Beben der Stärke 6,1 anrichtete, ist bisher nicht bekannt.

Das Zentrum des Erdstoßes um 23.58 Uhr Ortszeit (16.58 Uhr MESZ) lag vor der Suruga-Bucht in der Präfektur Shizuoka in 20 Kilometer Tiefe, wie die Meteorologische Behörde in Tokio mitteilte. Informationen über Verletzte oder Schäden lagen zunächst nicht vor.

Am 11. März hatte ein verheerendes Beben der Stärke 9,0 und ein nachfolgender Tsunami den Nordosten Japans verwüstet. Mehr als 15.600 Menschen kamen ums Leben, noch immer gelten nahezu 5000 Menschen als vermisst.

Erdbeben und Tsunami: Bilder der Verwüstung aus Japan

Erdbeben und Tsunami: Bilder der Verwüstung aus Japan

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Top 10: Die zehn verrücktesten Hotel-Geschichten

Top 10: Die zehn verrücktesten Hotel-Geschichten

90. Jubiläum der Freiwilligen Feuerwehr Heesen

90. Jubiläum der Freiwilligen Feuerwehr Heesen

Kulturfest des Waldorfkindergartens Scheeßel

Kulturfest des Waldorfkindergartens Scheeßel

Wie werde ich Kirchenmaler/in?

Wie werde ich Kirchenmaler/in?

Meistgelesene Artikel

Erschossener Elefant fällt um - und tötet Jäger

Erschossener Elefant fällt um - und tötet Jäger

Lehrerin kürt Siebtklässlerin zur „Terroristen-Kandidatin“

Lehrerin kürt Siebtklässlerin zur „Terroristen-Kandidatin“

Kinderwunsch? Arzt half wohl mit seinem Sperma

Kinderwunsch? Arzt half wohl mit seinem Sperma

Drama in den Alpen: Erdrutsch schließt 17 Menschen in Schlucht ein

Drama in den Alpen: Erdrutsch schließt 17 Menschen in Schlucht ein

Kommentare