Heftige Erdbeben erschüttern Papua-Neuguinea

Jakarta - Zwei heftige Erdbeben binnen einer halben Stunde haben am Sonntag den Inselstaat Papua-Neuguinea erschüttert. Sie hatten die Stärken 6,9 und 6,8 auf der Richterskala.

Das erste Beben hatte der US-Erdbebenbehörde zufolge eine Stärke von 6,9 und das zweite von 6,8. Indonesische Seismologen gaben eine Tsunami- Warnung aus, die aber rasch aufgehoben wurde. Schäden oder Verletzte seien zunächst nicht registriert worden, teilte die indonesische Erdbeben-Behörde BMKG mit. Das Epizentrum der Beben lag rund 520 Kilometer nordöstlich der Hauptstadt Port Moresby.

dpa

Grusel-Shots und erster Abschied: Der achte Dschungel-Tag in Bildern

Grusel-Shots und erster Abschied: Der achte Dschungel-Tag in Bildern

DHB-Team bei WM als Gruppensieger in K.o.-Runde

DHB-Team bei WM als Gruppensieger in K.o.-Runde

Amtseinführung von Donald Trump: Die Fotos vom Kapitol

Amtseinführung von Donald Trump: Die Fotos vom Kapitol

Werder-Abschlusstraining am Freitag

Werder-Abschlusstraining am Freitag

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Lawinen-Drama in Italien: Vier Kinder unter den Überlebenden

Lawinen-Drama in Italien: Vier Kinder unter den Überlebenden

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Kommentare