13 Verletzte

Hauseinsturz in Frankreich - zwei Tote

+
Bei einem Hauseinsturz sind in Frankreich mindestens zwei Menschen ums Leben gekommen.

Paris - Bei einem Hauseinsturz sind in Frankreich mindestens zwei Menschen ums Leben gekommen, 13 weitere wurden verletzt. Die Feuerwehr vermutet eine Gasexplosion als Ursache.

Bei einem Hauseinsturz sind in Frankreich mindestens zwei Menschen ums Leben gekommen, 13 weitere wurden verletzt. Das teilte die Feuerwehr nach Angaben der französischen Nachrichtenagentur AFP mit. Eine Gasexplosion habe vermutlich zu dem teilweisen Zusammensturz des vierstöckigen Wohngebäudes geführt. Die meisten der Verletzten, darunter auch Kinder, seien mit leichten Blessuren davon gekommen.

Das Unglück geschah am Sonntag in Reims in der Region Champagne. Bei der Explosion wurde ein Teil des 50 Meter langen Häuserblocks mit zehn Sozialwohnungen zerstört. Erst Anfang April war in einem Vorort von Reims mit hohem Anteil an Sozialwohnungen ein Wohnhaus explodiert. Bei dem Unglück kamen damals vier Mitglieder einer Familie ums Leben.

dpa

Autostudien mit nachwachsenden Rohstoffen

Autostudien mit nachwachsenden Rohstoffen

Gedenken an Roman Herzog in Berlin

Gedenken an Roman Herzog in Berlin

Zverev-Auftritt in Melbourne vorbei: Federer zu gut

Zverev-Auftritt in Melbourne vorbei: Federer zu gut

Honey als Känguru, Kakerlakenregen und viele Tränen: Tag elf im Dschungelcamp

Honey als Känguru, Kakerlakenregen und viele Tränen: Tag elf im Dschungelcamp

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Inzwischen 14 Todesopfer bei Lawinen-Unglück in Italien 

Inzwischen 14 Todesopfer bei Lawinen-Unglück in Italien 

Der Letzte, der den Mond betrat: US-Astronaut Eugene Cernan ist tot

Der Letzte, der den Mond betrat: US-Astronaut Eugene Cernan ist tot

Kommentare